Autor: Karl W. P. Beyer

12.08.2014 – Die Aurora, eines der sieben Schiffe der britischen Kreuzfahrt-Reederei P&OCruises, wird im Spätherbst auf der Hamburger Werft Blohm+Voss einer umfassenden Renovierung unterzogen. Der dafür vorgesehene Kostenrahmen wird mit knapp 33 Millionen Euro beziffert.

Das auf der Meyer Werft, Papenburg, gebaute familienfreundliche Schiff mittlerer Größe nahm im Jahr 2000 seinen Dienst auf. Die Aurora ist mit 76.152 BRZ vermessen. Die Länge des Schiffs beträgt 270 Meter, die Breite 32 Meter. Die Anzahl der Kabinen wird mit 936 angegeben. 652 Kabinen sind Außenkabinen. - Zuletzt war das Schiff vor fünf Jahren überholt worden. Zwischen dem 29. November und dem 18. Dezember 2014 wird die Aurora auf der Hamburger Traditionswerft aufgefrischt.

Aurora vor Argostoli/Griechenland

Veränderungen gibt es im Restaurant- und Barbereich. Im neuen Restaurant „Sindhu“ wird zukünftig indisch inspirierte Fusionsküche geboten. In der „The Glass House and Wine Bar“ wird gespeist und edel getrunken. Zukünftig lässt das zu installierende Enomatic-Wein-System den glasweisen Genuss erlesenster Weine zu. Vorhandene Restaurants werden umgestaltet; das Speisenangebot wird modifiziert.

Der Kinderklub, das Casino, der Ladenbereich und das Spa werden ebenfalls renoviert. Das Theater erhält Verbesserungen des Sound- und Lichtsystems. Die Unterhaltungselektronik der Kabinen wird zeitgemäß ausgestattet. Erstmalig wird einem Schiff der P&O-Flotte eine stilisierte britische Flagge als neue Außenbemalung am Bug spendiert.