Azamara Quest nach Brand im Maschinenraum manövrierunfähig


31.03.2012

Azamara Cruises informierte darüber, dass am 30.03.2012 um 20:19 Uhr Schiffszeit an Bord der Azamara Quest ein Feuer ausgebrochen ist. Das Feuer war auf den Maschinenraum beschränkt und konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Verletzte Passagiere waren nicht zu beklagen.

azamara quest

azamar quest 2

Allerdings haben 5 Crewmitglieder Rauchvergiftungen hinnehmen müssen. Eines der Crewmitglieder wurde so schwerer verletzt, dass es bei Ankunft des Schiffs im nächsten Hafen in ein Krankenhaus verlegt werden muss. Die verletzten Mitarbeiter werden an Bord behandelt. Die Stimmung unter den Gästen blieb ruhig. Allerdings wurden die Passagiere auf Weisung des Kapitäns zu den Musterstationen beordert. Solange die Maschinenleistung nicht abgerufen werden konnte, stellten Generatoren die Versorgung an Bord her.

Mittlerweile ist es gelungen, wieder eine Maschine zum Laufen zu bringen. Mit dieser Maßnahme konnten die Klimaanlage, die Wasserversorgung- und Entsorgung, die Kühlräume und die Küchen wieder in Gang gesetzt werden.

Das Schiff liegt antriebslos in ruhiger See 200 Nautische Meilen vor der Küste von Borneos/Indonesien. Sobald der Antrieb wiederhergestellt ist, wird das Schiff auf direktem Weg Sandakan in Malaysia ansteuern. Bis dahin wird die Reederei bemüht sein, gemeinsam mit den Gästen, deren nächste Reisearrangements zu planen. Azamaras President und CEO, Larry Pimentel, will sich mit den Schiffsgästen in Sandakan treffen.

Die Azamara Quest war am 26.03.2012 von Hongkong aus zu einer 18 tägigen Reise gestartet, die am 12.04.2012 in Singapur enden sollte. Der an Bord entstandene Schaden macht es notwendig, dass die Reise in Sandakan abgebrochen wird. Die Gäste der am 12.04.2012 anstehenden Reise sind aufgefordert, sich auf der Webseite des Unternehmens über den weiteren Verlauf kundig zu machen. Zwei Telefonnummern wurden für Fragen eingerichtet.