Autor: Karl W. P. Beyer

24.05.2013 – Eines unserer Lieblingsschiffe, Royal Caribbeans Brilliance of the Seas, erhielt in Cadiz eine grundlegende Überholung. Der Konzern hat sich den Umbau 30 Mio. US-Dollar kosten lassen. Wie neuerdings bei Royal Caribbean üblich, wurden Features der Oasis-Klasse übernommen. Neben technologischen Modifikationen erhielt das Schiff fünf neue Restaurants. Zukünftig wird ein erweitertes Unterhaltungsprogramm geboten.

Die Zahl der Bordrestaurants hat sich erhöht. Hinzu kamen die italienische Trattoria Giovanni’s Table. Freunde asiatischer Geschmackserlebnis dürfen sich auf das Izumi Asian Cuisine freuen. Snacks erhält der Gast im Park Café. Die mexikanische Küche findet in Rita’s Cantina Berücksichtigung. Mit exklusiven mehrgängigen Menüs glänzt der Chef’s Table.

Neuerungen bietet das fünfstöckige Atrium im Zentrum der Brilliance of the Seas. Es wurde zum Event-Bereich umgestaltet. Hier finden in Zukunft auch die Luftakrobatik-Shows statt. Suitengäste erhalten einen erneuerten Concierge Club; der alte wirkte tatsächlich ein wenig klein dimensioniert. Mitglieder der Crown & Anchor Society treffen sich zukünftig im Diamond Club. Last, but not least wurde ein englischer Pub eingebaut.

Brilliance of the Seas

Technische Neuerungen sind das flächendeckende Wlan, eine Outdoor-LED-Kinoleinwand auf dem Pooldeck sowie das auf den neueren und revitalisierten Schiffen eingeführte interaktive, digitale Orientierungssystem. Den Kabinen wurden Flachbildschirme spendiert.

Bis zum 30. August dieses Jahres können die Veränderungen auf Fahrten im europäischen Raum genossen werden. Am 31. August 2013 endet die Europasaison mit dem Start einer 15-Nächte-Transatlantikreise.

.