Caribbean Princess

Caribbean Princess wird familienfreundlicher


13.02.2019 – Zuletzt war die Caribbean Princess im Jahr 2017 im Trockendock. Im Juni dieses Jahres präsentiert sich das Premium-Kreuzfahrtschiff nach einem Trockendock-Aufenthalt mit einem neuen Unterhaltungsbereich für Familien. Außerdem wird es mit der innovativen Ocean Medallion-Technik ausgestattet.

Die in Santa Clarita/Kalifornien ansässige Kreuzfahrt-Reederei Princess Cruises bezeichnet die 2004 von Fincantieri abgelieferte Caribbean Princess als „Mutter“ der Flotte. Das 290 Meter lange und mit 112.894 BRZ vermessene Schiff besitzt 1.556 Kabinen und bietet bei Doppelbelegung 3.140 Gästen Raum an Bord. Auf modernen Kreuzfahrtschiffen zählt grundsätzlich Familienfreundlichkeit. Zur Optimierung des bisherigen Angebots präsentiert sich die Caribbean Princess im Juni dieses Jahres mit einem neuen Unterhaltungsbereich für Familien. In der Reef Family Splash Zone können Familien eine breite Palette an Freizeitoptionen genießen.

Caribbean Princess verlässt Fort Lauderdale

Caribbean Princess verlässt Fort Lauderdale


Im Heckbereich werden auf Deck 17 zahlreiche Wasserspiele und eine sogenannte Game Zone installiert. In der können sich Kinder untereinander oder mit ihren Eltern messen. Der Poolbereich wird renoviert und unterhalb der Splash Zone wird auf Deck 16 das Camp Discovery eingerichtet. Das bietet eine Anzahl interaktiver Erlebnisse für jugendliche Kreuzfahrer. Princess Cruises bedient sich zur Umsetzung der Dienstleistungen des US-Unterhaltungskonzerns Discovery Inc.

Caribbean Princess - Heckbereich - Raum für Umbauten

Caribbean Princess - Heckbereich - Raum für Umbauten


Für Familien werden 87 Kabinen mit Verbindungstür sowie Suiten mit zwei Schlafzimmern eingerichtet. Bei dem Make-Up werden die Voraussetzungen zum Einsatz der innovativen Ocean Medallion-Technik geschaffen. Deren Sinn ist das einfache Auffinden von Personen an Bord des Schiffes bzw. die problemlose Kommunikation der Gäste untereinander per WLAN-Chat.