20.11.2017 – Derzeit setzen Celebrity Cruises drei Expeditionsschiffe im Galapagos-Archipel ein. Die Kapazität dieser Kreuzfahrtschiffe beläuft sich auf insgesamt 164 Passagiere. Nach Einführung der Celebrity Flora im Jahr 2019 wird sich das ändern. Sie soll unter vor den Galapagos-Inseln kreuzenden Schiffen das luxuriöseste und umweltfreundlichste werden.

Die zur Royal Caribbean-Gruppe gehörende Premiumreederei erweitert durch ein Neubauvorhaben die Kapazität der Galapagos-Flotte um etwa 20 Prozent auf 200 Passagiere. Zwei der drei im Einsatz befindlichen Schiffe werden ausgemustert. Dabei handelt es sich um die Xperience (48 Passagiere) und die Xploration (16 Passagiere). - Der 100 Meter lange, 17 Meter breite und mit 5.700 BRZ vermessene Neubau wird vom 26. Mai 2019 an ganzjährig von der Galapagos-Insel Baltra aus der Archipel umrunden. Nebenbei gesagt: Der Einsatz von Kreuzfahrtschiffen im Galapagos-Archipel ist reguliert.

Celebrity Flora

Celebrity Flora-- Rendering©Celebrity Cruises


Gebaut wird das Schiff von der niederländischen Schiffswerft de Hoop. Die ist eine der ältesten Werften Hollands und machte bislang vor allem mit dem Bau von Fluss- und Spezialschiffen auf sich aufmerksam. Obwohl der Neubau quasi aus dem Nichts geplant wird, sollen Celebrity-Fans ihre Marke wiedererkennen. Das Schiff fällt lediglich wesentlich kleiner aus als die übrigen Schiffe der Flotte aus.

Mit Suiten soll nicht gegeizt werden. Allein die beiden Penthouse Suiten messen jeweils 120 m². Damit die Passagiere die unglaubliche Destination besser erfahren können, wird die Celebrity Flora in vielen öffentlichen Bereichen raumhohe Fenster aufweisen. Hinzu kommt ein weitläufiger Lounge Bereich, wie es keinen anderen an Bord von in der Region eingesetzten Schiffen gibt. Auch eine offene Plattform zur Beobachtung der Sterne ist vorgesehen. Ansonsten gibt es zwei Restaurants, eine Bibliothek sowie eine im Freien liegende Lounge

Am Heck wird es eine Marina für Zodiacs geben. Auch ein permanent verfügbares wissenschaftliches Labor ist geplant. Die Flora soll eines der energie-effizientesten Schiffe ihrer Klasse sein. Optimierte Motoren, ein weiterentwickeltes Antriebssystem und eine verbesserte Rumpfform sollen den Treibstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß mindern. Außerdem wird ein automatisches Positionierungssystem zur Verwendung kommen.