Costa Crociere und Flughafen Laage intensivieren Partnerschaft


18.11.2015 – Kreuzfahrten im Ostseeraum gewinnen zunehmend an Bedeutung. Das hat Costa Crociere, die Muttergesellschaft der AIDA Cruises seit längerem erkannt. Im laufenden Jahr war die mit 113.216 BRZ vermessene Costa Favolosa ausersehen, Fahrten im Ostseeraum und nach Norwegen durchzuführen.

Im Jahr 2015 wurde den italienischen und spanischen Gästen der Reederei erstmalig ein Charterflug-Programm zum Flughafen Rostock-Laage angeboten. Vier Verbindungen pro Woche wurden nach Angaben der Reederei von insgesamt 18.500 Costa-Kreuzfahrtgästen zu dem südlich von Rostock gelegenen, ehemaligen Militärflughafen genutzt. Aufgrund der guten Nachfrage, wird das Flugprogramm zum Kreuzfahrtschiff im kommenden Jahr ausgebaut. In der Zeit vom 27. Mai bis 2. September 2016 werden zukünftig jeden Freitag sechs Flüge von Abflughäfen in Frankreich, Italien und Spanien angeboten. Abflughäfen sind Barcelona, Bilbao, Catania, Madrid, Mailand, Marseille, Rom und Venedig.

Costa FavolosaCosta Favolosa - Foto©Costa Crociere S.p.A.

Die internationalen Gäste werden mit Shuttle-Bussen vom Flughafen zum circa 45 km entfernten Kreuzfahrt-Terminal Warnemünde-Rostock gebracht. Zum Service gehört, dass die Gäste an ihren Heimatflughäfen der Fluggesellschaft ihr Gepäck übergeben und es erst auf ihrer Kabine wiedersehen. Am Ende der Kreuzfahrt läuft es andersherum: das Gepäck wird dem Schiffpersonal ausgehändigt und erst am Ankunftsflughafen an der Gepäckausgabe entgegengenommen. Diese Vorgehensweise bietet eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Es profitieren sowohl der Kreuzfahrt-Gast als auch die im Flughafen, Hafen und in der gesamten Region tätigen Dienstleister. Auch im kommenden Jahr wird die 1.508 Kabinen bietende Costa Favolosa, laut Costa-Werbung „das schönste Märchenschloss auf See“, ab Warnemünde-Rostock zu einwöchigen Kreuzfahrten in die norwegischen Fjorde aufbrechen.