Autor: Karl W. P. Beyer

03.10.2018 – Zuletzt tourte Costa Fortuna im asiatischen Bereich. Ende März 2019 nimmt das Kreuzfahrtschiff der Costa Crociere wieder seinen Dienst in Europa auf. Zur Vorbereitung wird das mit 100.000 BRZ vermessene Schiff vom 10. bis zum 16. Dezember 2018 in Singapur für den europäischen Markt umgerüstet.

Den Umbau des für maximal 3.470 Gäste eingerichteten Kreuzfahrtschiffs begleitet die Artefice Group. Seit mehr als 22 Jahren unterstützt Artefice Unternehmen bei der Markenentwicklung und in Designfragen. Veränderungen finden auf folgenden Gebieten statt:

Costa Magica - Schwesterschiff der Costa Fortuna

Costa Magica - Schwesterschiff der Costa Fortuna


Shops werden umgerüstet und europäischen Geschmäckern und Bedürfnissen angepasst. Einzelne Restaurants werden neu eingerichtet oder verlagert. Costa Fortuna erhält die Pizzeria Pummid’Oro. Sie kennt man bereits von anderen Schiffen der Gruppe. Die Eisdiele Gelateria Bar Amarillo wird auf Deck 9 neben dem zentralen Pool eingerichtet. Das Design der Eisdiele soll dank der verwendeten Pastellfarben an traditionelle italienische Badeanstalten erinnern. Gemeinschaftsräume erfahren Veränderungen. Das Atrium wird komplett renoviert. Zukünftig dominieren dort drei große Segel. Der Conte Verde wird zur Loungebar; der Conte Rosso erhält eine neue Lichtinstallation. Neuerungen gibt es auch in den Suiten. Brandneue Duschen ersetzen die Whirlpools.

Die Costa Fortuna, das Schwesterschiff der Costa Magica, wird nach dem Umbau vom 16. Dezember 2018 bis zum 26. Februar 2019 ab Singapur auf zwei unterschiedlichen einwöchigen Routen „segeln“. Am 5. März 2019 startet die Transreise von Singapur nach Genua. Zwischen dem 29. März und dem 8. November läuft Costa Fortuna den Hafen Genua insgesamt 34 Mal an. Die im Dezember startenden Asien-Kreuzfahrten werden auf allen Märkten angeboten.

--> zur Übersicht aller Costa Fortuna Kreuzfahrten