Costa Kreuzfahrten schließt Trinkgelder im Reisepreis ein

08.03.2017 – Zu den lästigen Übeln an Bord von Kreuzfahrtschiffen gehören Trinkgelder. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, ist es allgemein üblich, über sogenannte Trinkgelder die Bezahlung der Mannschaftsgrade auf die Schiffspassagiere abzuwälzen. Mit dem im Frühling 2017 erscheinenden Costa-Katalog wird ein verändertes Preismodell eingeführt.

Das reformierte Preismodell gilt für den deutschen Markt. Zukünftig wird der zu zahlende Reisepreis bereits ein Trinkgeld beinhalten. Die Regelung gilt ab Freitag, den 10. März 2017, zuerst für neue Flexpreise und neu angelegte Gruppenbuchungen. Das bisherige Preismodell bleibt allerdings noch für alle Buchungen zum Katalogpreis gültig. Mit dem Erscheinen des neuen Costa-Katalogs im Frühling 2017, wird das neue Preismodell für Kreuzfahrten im Winter 2017/18 und im Sommer 2018 verbindlich eingeführt.

Costa Pacifica in Kiel am Ostseekai

Costa Pacifica in Kiel am Ostseekai


Mit dem neuen Preismodell reagiert die zur Carnival-Gruppe gehörende italienische Kreuzfahrt-Reederei auf Kundenwünsche und Apelle der Vertriebspartner. Beide profitieren zukünftig von einem transparenteren Reisepreis. 

zu den Costa Kreuzfahrt Angeboten