04.03.2019 – Am 28. Februar übergab die Fincantieri-Werft in Monfalcone offiziell das neue Kreuzfahrtschiff Costa Venezia an Costa Crociere. Am Folgetag fand im Hafen von Triest die Schiffstaufe statt. Höhepunkt der Taufe: der Überflug der italienischen Kunstflugstaffel „Frecce Tricolori“ über das Schiff und den Hafen von Triest. Die Taufe wurde von einer chinesischen Familie vorgenommen.

Costa Venezia ist ausschließlich für chinesische Gäste buchbar. Vom 18. Mai 2019 an bricht der Neubau von Shanghai aus zu Kreuzfahrten in Asien auf. Für die Schiffstaufe wurde deshalb eine chinesische Taufpatin ausgewählt. Die Patin Gan Beiye und ihre Familie seien große Costa-Fans. Die erste Costa-Reise machten sie im Jahr 2011. Familien, wie die der Taufpaten, sind die idealen Gäste, die Costa Crociere mit der Venezia umwirbt.

Costa Venezia - die Tauffamilie

Costa Venezia - die Tauffamilie © Costa Crociere


Der Taufe wohnten 2.000 Geladene bei. Unter ihnen waren Repräsentanten der italienischen Regierung, der Provinz, der Stadt Triest, der Hafenbehörde sowie der Werft. Der Bischof von Triest, Gianpaolo Crepaldi, segnete das Schiff. Der Taufakt wurde um Mitternacht mit einem 15-minütigen, von Musik umrahmten Feuerwerk abgeschlossen.

Costa Venezia - Überflug der Staffel Frecce Tricolori

Costa Venezia - Überflug der Staffel Frecce Tricolori © Costa Crociere


An Bord der Costa Venezia dürfen sich die Reisenden zukünftig an den Köstlichkeiten der italienischen Küche erfreuen, bekannte italienische Marken in den Bordgeschäften einkaufen, und italienische Unterhaltung, beispielsweise venezianische Kostümparties, genießen. Die italienischen Speisen werden um eine große Auswahl chinesischer Gerichte erweitert.