Autor: Karl W. P. Beyer

06.06.2012 – Von den Hamburger Landungsbrücken aus kann man sie zur Zeit gut sehen, die Crystal Symphony. Sie liegt zur Auffrischung im Reparaturdock von Blohm + Voss. Zwischen dem 01.06. und dem 15.06.2012 erhält das 238 m lange Schiff nach Werftangaben eine Reinigung und einen Neuanstrich des Unterwasserschiffs sowie eine Überholung der Propeller und des Bugstrahlruders.

Crystal Symphony im Dock

Daneben werden allgemeine Reparaturen und Klassearbeiten vorgenommen. Dazu gehören nach Meldungen des immer gut informierten Hamburger Abendblatts ein neues Design des Theaters, eine bessere Tonausstattung des Bordkinos sowie eine Aufwertung der Kinder- und Teenagerzone. Die Zeitung beziffert die Kosten der Modernisierungsmaßnahmen auf gut 12 Millionen Euro.

Nach Abschluss der Arbeiten startet die mit 5 Sternen bewertete Crystal Symphony am 16.06.2012 von Hamburg aus zu einer 12 tägigen Ostsee-Kreuzfahrt, die in Stockholm endet. Höhepunkt der Reise dürfte ein nahezu 3 tägiger Aufenthalt in St. Petersburg sein.

Das 1995 von Kvaerner Masa Yards abgelieferte Schiff ist mit 51.044 Tonnen vermessen. Die geschilderten Modernisierungen sind die Dritten in der Schiffsgeschichte. Maximal können 922 Passagiere mit dem Schiff reisen. Es gilt als eines der geräumigsten Kreuzfahrt-Schiffe weltweit.