Disney Cruise Line lässt drei neue Kreuzfahrtschiffe bauen

17.07.2017 – Im Augenblick betreibt die in Celebration/Florida ansässige Disney Cruise Line vier Kreuzfahrtschiffe. Im März 2016 wurde der Bau zweier weiterer Schiffe angekündigt. Auftragnehmer ist die Meyer Werft in Papenburg. Anlässlich einer Veranstaltung im kalifornischen Anaheim teilte die Reederei mit, dass ein drittes Schiff bei der Meyer Werft bestellt wurde.

Die Übernahme der drei Schiffe ist für die Jahre 2021, 2022 und 2023 vorgesehen. Nach der Inbetriebnahme der Schiffe wird sich die Kapazität der Flotte nahezu verdoppelt haben. Wie schon im März 2016 hält sich Disney noch mit klaren Aussagen hinsichtlich des Designs, der Ausstattung und der Routenwahl der Schiffe bedeckt. Erneut wird die Schiffsgröße mit 135.000 BRZ und die Anzahl der Gästekabinen mit circa 1.250 angegeben. Keine Zweifel gibt es aber bezüglich der Motorentechnik. Die Schiffsmotoren werden mit „sauber“ verbrennendem LNG-Gas angetrieben.

Disney Magic im Hafen von Sint Maarten

Disney Magic im Hafen von Sint Maarten


Das Unternehmen plant Neubauten die eine neue Generation „innovativer“ Kreuzfahrterfahrungen einleiten sollen. Aus dem Munde des Chairman der Walt Disney Parks and Resorts, Bob Chapek, hört sich das wie folgt an: „Wir haben entschieden, das zwei Schiffe nicht genug sind, um all die aufregenden neuen Erfahrungen zu verwirklichen, von denen wir träumten, und mit denen wir Familienferien auf einen neuen Standard heben wollen. Dazu gehören das Erzählen von Geschichten, Weltklasse-Unterhaltung und Innovationen, die einmalig sind und die es nur bei Disney gibt“.

Disney ist vorrangig mit der Mickey Mouse und den Disneyland Freizeitkomplexen verknüpft. Mit Kreuzfahrten begann Disney im Jahr 1998. Die deutschen Kreuzfahrern kaum bekannte und vorrangig auf den US-Kreuzfahrtmarkt ausgerichtete Gesellschaft ist bemüht, ihren Gästen beste Unterhaltung, vorzügliche Speisen sowie großzügige und gut eingerichtete Kabinen in Verbindung mit prachtvollen öffentlichen Räumen zu bieten. Disney führte beispielsweise virtuelle Bullaugen bei Innenkabinen ein. Die Leserschaft des Condé Nast Traveler honoriert Disney seit Jahren regelmäßig mit Spitzenplätzen in der Kategorie der „Top Large Cruise Lines“.