Europa - Neuer Passagierrekord bei Kreuzfahrten in 2016

16.03.2017 – Die europäische Sektion der Cruise Lines International Association (CLIA) meldet für das Jahr 2016 Rekordzahlen auf dem europäischen Kreuzfahrtmarkt. Im vergangenen Jahr gingen annähernd 6,7 Millionen Europäer auf Kreuzfahrt. Treiber waren die Quellmärkte Deutschland, Großbritannien und Irland.

Anlässlich der Seatrade Cruise Global 2017 in Miami legte die CLIA sehr zufriedenstellende Zahlen vor. Wie bereits vor Kurzem berichtet, verzeichnete Deutschlands Kreuzfahrt-Markt mit einem Plus von 11,3 Prozent und 2,018 Millionen Passagieren die größte Zunahme in Europa. Großbritannien und Irland erzielten ein Wachstum von 5,6 Prozent auf knapp 1,9 Millionen Passagiere. Auch der im Jahr 2014 gebeutelte spanische Kreuzfahrtmarkt zeigte sich mit 486.000 Passagieren und einer Steigerung um 4,2 Prozent gut erholt. Im Verlauf von zehn Jahren wuchs Europas Kreuzfahrtmarkt kontinuierlich, und im Fünf-Jahres-Vergleich haben alle europäischen Märkte an Passagieren zugelegt.

AIDAvita vor Fira/Santorin

AIDAvita vor Fira/Santorin


Die Reiselänge betrug im Durchschnitt acht Nächte. Von den Kreuzfahrt-Buchungen entfielen 80 Prozent auf europäische Ziele. Das Mittelmeer blieb auch im vergangenen Jahr das beliebteste europäische Ziel. Fünfzig Prozent der europäischen Kreuzfahrer zog es in mediterrane Regionen und zu den Atlantischen Inseln. Nordeuropa legte um 2,1 Prozent zu; 21 Prozent der Reisenden entschieden sich für Kreuzfahrten in Nordeuropa und der Ostsee.

Kreuzfahrtschiffe vor Nea Kameni/Santorin

Kreuzfahrtschiffe vor Nea Kameni/Santorin


Die CLIA erwartet trotz erschwerter politischer Rahmenbedingungen in Europa und einem kurzfristigen Kapazitäten-Mangel eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Dies sei auch den insgesamt 21 neuen Schiffen geschuldet, die für 2017 erwartet werden.

Costa Mediterranea in Venedig

Costa Mediterranea in Venedig


Der Beitrag der Kreuzfahrt-Industrie zur Wirtschaftsleistung liegt bei 41 Mrd. Euro. Die knapp 360.600 Beschäftigten der europäischen Kreuzfahrtbranche erhielten 11 Mrd. Euro an Mitarbeitervergütungen. Die genannten Zahlenwerte basieren auf dem CLIA Europe/IRN Research.