03.07.2018 – Hapag Lloyd Cruises bestellten gestern bei der norwegischen VARD-Werft ein drittes Expeditions-Kreuzfahrtschiff. Mit der Order will die zur TUI Group zählende Hamburger Reederei vorhandenes Wachstumspotenzial im 5-Sterne-Bereich ausschöpfen. Der Neubau soll im zweiten Quartal 2021 als Adults-Only-Schiff in Dienst gehen.

Die norwegische VARD-Werft, ein Beteiligungsunternehmen der Fincantieri-Gruppe, wird das Schiff bauen. Dessen Name lautet HANSEATIC spirit. Der VARD-Werft liegt bereits ein Auftrag über zwei baugleiche Expeditionsschiffe vor. Die HANSEATIC nature und die HANSEATIC inspiration werden im Frühjahr beziehungsweise im Herbst 2019 ausgeliefert. Über die finanziellen Details schweigen sich die Vertragsparteien aus.

HANSEATIC spirit in der Antarktis

HANSEATIC spirit in der Antarktis - Rendering©Hapag Lloyd Cruises


Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag Lloyd Cruises begründet die Notwendigkeit eines dritten Neubaus im Expeditionssegment mit dem Wachstumspotenzial, welches diesem Geschäftsbereich innewohnt. Pojer spricht von der Notwendigkeit, mit dem dritten Neubau die führende Position der Reederei in dem Marktsegment zu stärken. Neu ist, dass die HANSEATIC spirit als erstes Schiff der Hapag Lloyd-Flotte ausschließlich für Erwachsene geplant wird.

Die mit modernster Technik und Umwelttechnik ausgestatteten Neubauten verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Geplant ist, sie sowohl in den polaren Regionen der Arktis und Antarktis als auch in Warmwasser-Destinationen wie dem Amazonas einzusetzen.

Technische Einzelheiten:

Vermessung: 15.650 BRZ
Länge/Breite/Tiefgang: 139 Meter/22 Meter/5,60 Meter
Sieben Passagierdecks
120 Kabinen und Suiten
Maximale Passagierkapazität: 230 Personen (199 bei Arktis-Expeditionen)
Crew: circa 175 Besatzungsmitglieder
Drei Restaurants