Hapag-Lloyd Kreuzfahrten tritt Brancheninitiative Futouris e. V. bei.


26.01.2012

Einer Pressemitteilung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten vom 26.01.2012 entnehmen wir, dass Hapag-Lloyd Mitglied von Futouris e. V. wurde. Die im Jahr 2009 beim Vereinsregister Hannover eingetragene Branchen-Initiative von 7 TUI-Konzerngesellschaften entwickelt mit weiteren namhaften Unternehmen der Branche neue Produktideen. Im Vordergrund der Initiative stehen Überlegungen zur soziokulturellen Verantwortung, zu Umwelt- und Klimaschutz sowie zur Erhaltung der biologischen Vielfalt.

Nun ist Hapag-Lloyd ab sofort Mitglied des Futouris e. V. Dass Unternehmen erklärte, dass es künftig an übergreifenden Projekten mitarbeiten und eigene Projekte entwickeln will. Der Geschäftsführer von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten wird wie folgt zitiert: „Neue, spannende Ufer zu erkunden bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb engagieren wir uns und sind stets bedacht, Ressourcen zu schonen, Umwelt-Auswirkungen zu minimieren und unsere Gäste zu sensibilisieren."

Weiter heißt es: "Mit Futouris e. V. können wir die Themen "Umwelt" und "Nachhaltigkeit" im eigenen Haus und in der Kreuzfahrt insgesamt weiter vorantreiben und neue Projekte verwirklichen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Beirat von Futouris und den Austausch mit anderen Mitgliedern."

Andreas Koch, der 1. Vorsitzende von Futouris e. V. wird in der Pressemitteilung wie folgt wiedergeben: "Wir freuen uns sehr über Hapag-Lloyd Kreuzfahrten als neues Mitglied. Mit dem nun dritten Kreuzfahrt-Anbieter kommt der Verein auf dem Weg zu einer echten Brancheninitiative einen wichtigen Schritt weiter."

Bei den beiden anderen Kreuzfahrt-Anbietern handelt es sich um die Futouris-Mitglieder AIDA Cruises und TUI-Cruises. - Da war doch vor Kurzem etwas? Ach ja, der NABU schreckte uns Ende 2011 mit der Meldung auf, dass diesen beiden Unternehmen der „Dinosaurier des Jahres 2011“ verliehen wurde. Bei der Preisverleihung ging es um die Emission klimaschädlicher Rußpartikel auf Kreuzfahrtschiffen.

(Karl Beyer)