Hurtigruten: Schiffstaufe in der Antarktis

Hurtigruten: Schiffstaufe in der Antarktis


08.11.2019 – Einen ungewöhnlichen Ort zur Taufe ihres Hybrid-Expeditionsschiffs Roald Amundsen hat sich die traditionelle norwegische Postschifflinie Hurtigruten ausgesucht. Im Beisein von Crew und Gästen aus mehr als 20 Ländern taufte die Reederei gestern ihr neuestes Schiff in der Chiriguano Bucht vor der Brabant Insel in der Antarktis. Anstelle der gewohnten Champagnerflasche diente ein Eisblock zur Schiffstaufe.

Roald Amundsen - Vorbereitungen der Taufzeremonie

Roald Amundsen - Vorbereitungen der Taufzeremonie - Foto © Hurtigruten AndreaKlaussner


Das 2019 in Dienst gestellte Expeditionsschiff misst 140 Meter in der Länge und 23,60 Meter in der Breite. Das Schiff besitzt 265 Kabinen. Die Balkonquote der Kabinen liegt bei mehr als 50 Prozent. Bei Doppelbelegung bietet die Roald Amundsen 530 Reisenden Platz. Auf Antarktis-Kreuzfahrten sind maximal 500 Teilnehmer an Bord. Das Schiff besitzt die Eisklasse PC-6. Zum Schiff gehören ein voll ausgestattetes Science Center, Aussichtsplattformen, ein Infinity-Pool, ein Wellnesscenter mit Panoramasauna, drei Restaurants, Bars sowie die Explorer Lounge.

Hybridschiff Roald Amundsen

Hybridschiff Roald Amundsen - Foto © Hurtigruten


Roald Amundsen ist das weltweit erste hybridbetriebene Kreuzfahrtschiff. Es ist mit großen Batteriepacks und innovativer Technologie ausgestattet. Der Batteriebetrieb unterstützt in Bedarfsfällen die schadstoffarmen Motoren. Durch den zeitweisen Elektroantrieb reduziert sich der CO2-Ausstoß des Schiffes um mehr als 20 Prozent im Vergleich zu Schiffen gleicher Größe.

Ein weiteres Hurtigruten-Schiff, die MS Midnatsol, befand sich während des Taufakts in der Nähe der Roald Amundsen. Während die Gäste des Täuflings die Taufe von Anlandungsbooten aus verfolgten, beobachteten die Gäste der MS Midnatsol das Geschehen von Bord aus. Die Chiriguano Bucht vor der Brabant Insel in der Antarktis liegt circa 1.100 Kilometer Luftlinie südöstlich von Ushuaia auf Feuerland.

Roald Amundsen - Eisblock statt Champagnerflasche

Roald Amundsen - Eisblock statt Champagnerflasche - Foto © Hurtigruten AndreaKlaussner


Taufpatin des Schiffes ist die Norwegerin Karin Strand. In ihrer Funktion als „Vice President Expeditions“ zählt sie zum Hurtigruten-Team. Sie leitet die Experten- und Expeditionsteams.