Autor: Karl W. P. Beyer

18.01.2019 – Der PORT OF KIEL meldet für das Jahr 2018 im Sektor Passagierverkehr ein Wachstum von 4,2 Prozent auf über 2,2 Millionen Reisende. Kreuzfahrt-Passagiere sind mit 16,5 Prozent überproportional am Zuwachs beteiligt. Knapp 600.000 Kreuzfahrer gingen an und von Bord von 169 Kreuzfahrtschiffen.

Kreuzfahrtschiffe, die Kiels Passagierterminals anlaufen, werden immer größer. Die Gesamttonnage stieg im Jahr 2018 um 15,3 Prozent auf mehr als 11,5 Millionen BRZ. Für das laufende Jahr erhöht sich die Gesamttonnage wiederum. Bei bislang gemeldeten 179 Anläufen von 33 Schiffen soll die Gesamttonnage bei über 15 Millionen BRZ liegen. Insgesamt werden 620.000 Reisende im Segment Kreuzfahrt erwartet. Am häufigsten zeigen Schiffe der Reedereien AIDA/Costa, TUI Cruises und MSC Flagge im Kieler Hafen. Spitzenreiter sind AIDA und TUI Cruises mit jeweils vier Schiffen.

NEUE Mein Schiff 1 am Kieler Ostseekai

NEUE Mein Schiff 1 am Kieler Ostseekai


Den Titel des größten Schiffes der Saison 2019 darf MSC mit der MSC Meraviglia für sich beanspruchen. Das mit ca. 171.600 BRZ vermessene Schiff besitzt mehr als 5.700 Passagierbetten. Weitere Highlights im Kieler Hafen sind die AIDAprima, die Nieuw Statendam, das neue Flaggschiffe der Holland America Line sowie die brandneue Mein Schiff 2. Sie liegt derzeit im Kieler Hafen und wird am 22. Januar von der MEYER Turku Werft an TUI Cruises übergeben.

Kiel - Kreuzfahrtterminal Ostseekai

Kiel - Kreuzfahrtterminal Ostseekai


Damit die Fährdienste und das Kreuzfahrtgeschäft auch zukünftig florieren, investiert der PORT OF KIEL aktuell mehr als 30 Millionen Euro in Hafenerweiterung und Umweltschutz. Im Handelshafen wird derzeit eine Landstromanlage errichtet. Schiffe der Color Line können dann umweltfreundlichen Ökostrom beziehen. Weitere Landstromanlagen am Kreuzfahrtterminal Ostseekai und am Schwedenkai sind in Vorbereitung. Als erstes Kreuzfahrtschiff kann die AIDAprima während der Liegezeit mit umweltfreundlichem LNG-Gas versorgt werden. Am Ostseekai entsteht ein zweites Kreuzfahrtterminal. Der Nutzen der Baumaßnahme: Wurden bislang am Ostseekai zwei Kreuzfahrtschiffe über ein Terminal abgefertigt, steht zukünftig jedem Schiff ein eigenes Gebäude zur Verfügung.