Kreuzfahrtschiff Costa Toscana – der Bau hat begonnen

Kreuzfahrtschiff Costa Toscana – der Bau hat begonnen


31.07.2019 – Gestern wurde auf der finnischen Meyer Turku Werft der erste Stahlschnitt für den Neubau Costa Toscana vollzogen. Er ist das zweite der neuen, umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffe der Costa Crociere. Das Schwesterschiff Costa Smeralda nimmt am 20. Oktober seinen Dienst auf. Mit der Fertigstellung der Costa Toscana ist im Oktober 2021 zu rechnen.

Costa Toscana ist das zweite der neuen, umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffe der Reederei Costa Crociere. Sie und die Costa Smeralda sind jeweils mit 185.000 BRZ vermessen und 334 Meter lang. Die Zahl der Kabinen wird mit 2.661 beziffert. Bei Doppelbelegung entspricht das 5.322 Passagieren. Beide Schiffe werden sowohl im Hafen als auch auf See mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben. Flüssigerdgas ist ein deutlich sauberer Brennstoff als Schweröl oder Marinediesel. LNG reduziert Schwefeldioxid-Emissionen nahezu vollständig (Zero-Emission). Feinstaub wird um 95 bis 100 Prozent abgebaut, und die Emissionen von Stickoxiden liegen um 85 Prozent niedriger. Die CO2-Emissionen werden um 20 Prozent vermindert. Was die Verfügbarkeit der Gasbunkerinfrastruktur betrifft, bleibt noch viel zu tun. Ein reibungsloser Übergang zu LNG ist bei Kreuzfahrtschiffen längst noch nicht gewährleistet.

Costa Toscana - Start der Produktion

Costa Toscana - Start der Produktion © Meyer Turku Werft


Die beiden Neubauten sind Italiens Botschafter auf dem Meer. Sie werden nach zwei der schönsten und beliebtesten Regionen des Landes benannt. Gemeint sind die Toskana und die Costa Smeralda, Sardiniens Küstenstreifen. Auf der Costa Smeralda werden alle Decks und öffentlichen Räume nach italienischen Orten und Kultplätzen benannt und nach deren Vorbild gestaltet. Das Speisen- und Weinangebot an Bord wird – wie bei Costa gewohnt – von italienischen kulinarischen Traditionen geprägt sein.

Costa Smeralda debütiert am 20. Oktober 2019 mit einer 15-tägigen Kreuzfahrt von Hamburg nach Savona. Zweitägige Zwischenstopps werden in Rotterdam, Lissabon, Barcelona und Marseille eingelegt. Getauft wird das Schiff am 3. November in Savona. Bis April 2021 wird der Neubau im westlichen Mittelmeer auf einwöchigen Kreuzfahrten in Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia touren. Das Kreuzfahrtprogramm der Costa Toscana wird in den nächsten Monaten vorgelegt.