28.02.2018 – Mit dem Stahlschnitt für die Spirit of Discovery startete am heutigen Mittwoch in Papenburg offiziell der erste Neubau eines von zwei von der britischen Reederei SAGA Cruises bestellten Schiffen. Das Kreuzfahrtschiff wird im Sommer 2019 abgeliefert. Zur Realisierung des Bauauftrags wurde das derzeit für Schiffsneubauten nicht genutzte Baudock I der Werft reaktiviert.

Das börsennotierte britische Unternehmen zielt auf die Bedürfnisse von Kunden der Altersgruppe 50plus. Ihnen werden Versicherungen, Gesundheitsleistungen, Urlaubsreisen und speziell Kreuzfahrten geboten. Mit der Saga Pearl II (164 Meter) und der Saga Sapphire (200 Meter) setzt SAGA bisher zwei alte Schiffe ein. Die beiden Neubauten sind jeweils mit 58.250 BRZ vermessen. Die Länge der Schiffe wird mit 236 Metern angegeben und die Breite wird auf 31,20 Meter beziffert. Die Fertigstellung ist für die Sommermonate 2019 und 2020 vorgesehen. Die Kapazitäten der Schiffe werden mit je 999 Passagieren angegeben. Der zweite Neubau trägt den Namen Spirit of Adventure.

Spirit of DiscoverySpirit of Discovery©Rendering SAGA Cruises


Trotz der infolge des Brexit geschwächten britischen Währung und eines dadurch bedingten höheren Einstandspreises konnte die Werft die Verantwortlichen der Reederei mit attraktiven umwelt- und die Ressourcen schonenden Designs und niedrigeren Betriebskosten vom Nutzen der Order überzeugen.

Die beiden auf den englischen Markt zugeschnittenen Schiffe erhalten ein völlig neues Design. Hinsichtlich der Gestaltung der Innenräume sollen die Schiffe neue Maßstäbe setzen. SAGA Cruises spricht vollmundig von Boutique-Schiffen, „deren „luxuriöses Weltklassedesign eine neue Ära bei Saga Cruising einleitet.“