Autor: Karl W. P. Beyer

29.11.2018 – Die Papenburger MEYER WERFT und Vertreter der Norwegian Cruise Line feierten gestern die Kiellegung der Norwegian Encore. Sie ist das vierte Kreuzfahrtschiff der Breakaway-Plus-Klasse. Bereits in elf Monaten soll der Neubau fertiggestellt sein und die Seeerprobungen auf der Nordsee absolvieren.

Norwegian Encore - Aufstellung vor dem ersten Baublock

Norwegian Encore - Aufstellung vor dem ersten Baublock © NCL/Norwegian Cruise Line


Als Erster von etwa 90 Blöcken wurde Block 3 in der Baudockhalle der Werft abgesetzt. Das Bauteil ist 40,40 Meter breit und 19,80 Meter lang. Es wiegt 558 Tonnen. Der Kiellegung ging die traditionelle Münzzeremonie voran. Der wohnten Vertreter der Reederei und der MEYER WERFT bei. Norwegian Encore ist mit 169.145 BRZ vermessen. Das Schiff ist 333 Meter lang und 41,40 Meter breit. Es ist das zwölfte Schiff, das die Werft für Norwegian Cruise Line baut. Ein weiterer Neubau ist in Vorbereitung.

Norwegian Encore - Münzzeremonie

Norwegian Encore - Münzzeremonie © NCL/Norwegian Cruise Line


Nach Werft- und Reedereiangaben wird der Neubau alle Vorteile der Norwegian Breakaway-Plus-Klasse vereinen und den Gästen weitere Einrichtungen und Attraktionen bieten. Dazu zählen

  • eine 350 Meter lange, über zwei Decks führende Kartbahn
  • ein 900 Quadratmeter großer Virtual-Reality-Komplex
  • eine Laser-Tag-Arena
  • ein Aqua Park mit zwei mehrstöckigen Wasserrutschen
  • spektakuläre Musical-Erlebnisse.

Das bis zu 4.000 Gästen Platz bietende Schiff wird fürs Erste während seiner Premierensaison 2019/2020 siebentägige Kreuzfahrten ab Miami in der östlichen Karibik anbieten.