02.03.2018 – Die Fachleute der italienischen Fincantieri-Werft arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung des speziell für den chinesischen Marktes entworfenen Kreuzfahrtschiffs Costa Venezia. Dessen Jungfernreise soll am 8. März 2019 in Triest starten und am 29. April 2019 im japanischen Yokohama enden. Die Jungfernfahrt ist ab sofort für deutsche Gäste buchbar.

Die Costa Venezia ist Costas erstes Schiff, das für den prosperierenden chinesischen Kreuzfahrtmarkt gebaut wird. Nach der Einführungsreise wird das Schiff ausschließlich auf dem chinesischen Markt eingesetzt. Die Reise von Italien nach Japan ist nach Ansicht der Reederei für europäische Gäste eine einmalige Gelegenheit, den Neubau kennen zu lernen. Bei der Gestaltung ließen sich die Planer von der Lagunenstadt Venedig inspirieren.

Costa Venezia - Rendering

Costa Venezia - Rendering©Costa Crociere S.p.A.


Die Reise beginnt im Mittelmeer. Auf der Liste der Destinationen stehen Dubrovnik, Griechenland, Israel, der Suezkanal, Jordanien und Oman. Nach Zwischenstopps in Dubai und Abu Dhabi geht es weiter Richtung Indien, Sri Lanka und Malaysia. Zum Schluss folgen Singapur, Thailand, Vietnam, Hongkong, Taiwan und schließlich Japan. - Die Reiseroute kann als Ganzes gebucht werden; Teiletappen werden ebenfalls angeboten:

Teiletappen:

Triest-Dubai (20 Tage),

Dubai-Singapur (18 Tage),

Singapur-Yokohama (17 Tage.

zu den Costa Venezia Angeboten

Den europäischen Gästen werden im Verlauf der Reise neben der gewohnt guten Unterhaltung abwechslungsreiche gastronomische Angebote unterbreitet. Außer der italienischen Küche offeriert Costa den Gästen traditionelle chinesische und asiatische Gerichte. Ebenfalls wird, passend zu den Reisestationen, auf regionale Küche Bezug genommen.

Costa Venezia - Rendering Lido Deck

Costa Venezia - Rendering Lido Deck©Costa Crociere S.p.A.


Seit 2006 bietet Costa  auf dem chinesischen Markt Kreuzfahrten an. Das Unternehmen hat sich in China eine führende Position arbeitet. Kreuzfahrten in China werden von Costa als „Italien auf See“ vermarktet. Die chinesischen Gäste sollen ihre Kreuzfahrt als italienisches und europäisches Urlaubserlebnis mit erstklassiger Küche, Unterhaltung und Gastfreundschaft erfahren.

Angaben zum Schiff:

135.000 BRZ

2.116 Kabinen für insgesamt 5.260 Passagiere.

Im Jahr 2020 übernimmt Costa Crociere ein Schwesterschiff der Costa Venezia. Es kommt ebenfalls exklusiv auf dem chinesischen Markt zum Einsatz.