MS Azores geht an CMV


30.06.2014 – Die MS Azores hat in ihrem extrem langen Schiffsleben so allerhand erlebt. Sie versenkte vor New York die Andrea Doria, sie diente als Unterbringungsort für Asylbewerber, und die SPD-nahe Ambiente Kreuzfahrten wurde mit dem Schiff nicht glücklich. Wegen mangelnder Buchungszahlen wurde der Chartervertrag vorzeitig beendet.

Das 160 Meter lange und 21 Meter breite Schiff ist mit 16.144 BRZ vermessen. Die britische Cruise & Maritime Voyages (CMV) kündigt an, dass die MS Azores ab 2015 für CMV fahren wird. Sie soll bei der CMV die „Discovery“ ersetzen. Der „Oldtimer“ ist zum Einsatz im britischen und englischsprachigen Markt vorgesehen. Sie wird als „adult only product“ (ab 16 Jahre aufwärts) am Markt platziert.

Das Schiff wurde von der portugiesischen Portuscale Cruises für lange Zeit gechartert. Crew-Belange und Management-Dienstleistungen liegen in der Hand der CMV. In Hinblick auf das hohe Alter des Schiffs, die Jungfernfahrt begann am 21. Februar 1948, sollte auf den Komplett-Umbau im Jahr 1994 hingewiesen werden. Er soll 150 Millionen US-Dollar verschlungen haben. Weitere Renovierungen folgten. Die MS Azores hat 277 Kabinen, von denen 85 Prozent Außenkabinen sind. Die Reederei erklärte, das Schiff richte sich an jene Reisenden, die kleinere Schiffe schätzen und gern von England aus ohne zu fliegen starten möchten. Am morgigen 1. Juli 2014 wird ein erster Katalog mit mehr als 50 Reisen vorgelegt.