Autor: Karl W. P. Beyer

02.08.2012 - Das ist doch einmal eine interessante Nachricht. Die MS Bremen, das 4-Sterne-Plus-Expeditionsschiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, darf auf ihrer aktuellen Reise erstmals Kurs auf Franz-Josef Land nehmen. Als erstes nicht unter russischer Flagge fahrendes Expeditionsschiff kombiniert die Bremen die im Nordpolarmeer liegenden Ziele Nowaja Semlja, Sewernaja Semlja und Franz-Josef-Land.

 MS Bremen im Eismeer
Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Jahre hat es gedauert, bis Hapag Lloyd die Genehmigung erhielt, die beiden Inseln und Franz-Josef-Land in Kombination anzulaufen. Die Reederei teilte heute mit, dass nach Abschluss der Formalitäten sich die Gäste auf einzigartige Gletscherwelten, Tundren, Eisbären, Polarfüchse, Walrosse und große Kolonien von Seevögeln freuen dürften. Die Chancen solche Tiere zu sehen, seien zumindest groß.

Die Reise steht unter dem Motto „Spektakuläres Neuland am Ende der Welt“. Sie begann am 25.07. in Tromsø. Dort wird sie am 18.08.2012 auch enden.