Autor: Karl W. P. Beyer

19.01.2019 – Bis zum Frühjahr 2021 übernimmt Hapag Lloyd Cruises drei neue Expeditionsschiffe. Mit der Übernahme des letzten Neubaus im Frühjahr 2021, es ist die HANSEATIC spirit, verlässt die MS BREMEN die Flotte. Neuer Betreiber ist der Flussschiff-Betreiber VIVA Cruises, Tochterunternehmen der Schweizer Scylla AG.

MS BREMEN - In Punta Arenas/Chile

MS BREMEN - In Punta Arenas/Chile


Das 155 Passagiere fassende 4-Sterne-Expeditionsschiff MS BREMEN wurde im Jahr 1990 von Mitsubishi gebaut. Im Jahr 1993 gelangte es zur Flotte der Hapag Lloyd Cruises. Das 111 Meter lange und 17 Meter breite Schiff wurde an die Schweizer Scylla AG verkauft. Die seit 1973 im Flussschiff-Sektor aktive Scylla AG besitzt bislang 31 Flusskreuzfahrtschiffe. Sie sind an verschiedene Betreiber verchartert.

MS BREMEN - In Punta Arenas/Chile

MS BREMEN - In Punta Arenas/Chile


Im letzten Jahr installierte die in Familienbesitz befindliche Scylla AG die VIVA Cruises als eigenen Flussreise-Veranstalter. Die Neugründung kann nunmehr zusätzlich zu den Flussreisen in den Hochsee-Markt expandieren. Scylla erwartet von der Maßnahme eine Ausweitung der Klientel. MS BREMEN wird zukünftig unter neuem Namen außerhalb des deutschsprachigen Marktes vermarktet. Der Kaufpreis wurde nicht offenbart. Das Schiff geht im May 2021 an die neue Eigentümerin über.