21.03.2018 - Das neueste Schiff der TransOcean Kreuzfahrten-Flotte heißt Vasco da Gama. Kreuzfahrtgäste, Expedienten, Mitglieder von Reiseveranstaltern und des ClubColumbus sowie Medien durften aus vier Namensvorschlägen wählen. 2.462 Personen beteiligten sich an der Wahl und 45,76 Prozent der Teilnehmer stimmten für Vasco da Gama.

Bei dem Flottenzuwachs handelt es sich um ein Gebrauchtschiff. Das fährt bislang noch unter dem Namen Pacific Eden für P&O Cruises Australia. P&O übergibt das Schiff Anfang 2019 an die CMV Travel & Leisure Group, das Mutterunternehmen der TransOcean Kreuzfahrten. - Nach einem Werftaufenthalt in Singapur startet die Überführungsreise nach Europa. Diese beginnt am 24. April 2019. Sie führt in 46 Nächten von Südostasien über den indischen Subkontinent, Ägypten und Jordanien durch den Suezkanal nach Israel. Die klassischen Highlights im Mittelmeer werden besucht. Danach folgen London-Tilbury, Amsterdam und der Zielhafen Bremerhaven. Details zu dieser Reise sind ab Mai verfügbar.

Pacific Eden

Pacific Eden © P&O Cruises Australia


TransOcean Kreuzfahrten setzt die Vasco da Gama ab 2019 als zweites deutschsprachiges Schiff neben der Astor ein. Im europäischen Sommer (Mai bis Oktober) wird das Schiff zu TransOcean-Kreuzfahrten ab Bremerhaven und Kiel eingesetzt. Während der australischen Sommersaison (Dezember bis März) tut der Neuzugang in australischen Gewässern Dienst. Diese Reisen starten ab Freemantle (Perth) oder Adelaide.

MS Astor in Cobh/Irland

MS Astor in Cobh/Irland


Die Vasco da Gama ist mit 55.820 BRZ vermessen und bietet 1.160 Passagieren in 630 Kabinen Platz; 100 der Kabinen sind zur Einzelnutzung vorgesehen. Lediglich 149 Suiten und Kabinen besitzen einen Balkon. Der Verkauf der ab Sommer 2019 geplanten Kreuzfahrten beginnt Mitte April 2018. Der Katalog für das neue Schiff ist in Vorbereitung und kann ab Mai über die TransOcean Webseite bestellt werden.