MSC Divina getauft


30.05.2012 - Es ist schon merkwürdig, längere Zeit vor der Taufe des neuesten Schiffes der MSC Crociere S. A. konnte der geneigte Interessent nicht auf die Website schauen, ohne auf das bevorstehende Event hingewiesen zu werden. Dann am 26.05.2012 war es so weit. Das Schiff wurde in Anwesenheit von allen, die wichtig genug sind, einem solchen Moment beizuwohnen, getauft.

Neben der Taufpatin Sophia Loren glänzten an dem Abend der französische Filmschauspieler Gerard Depardieu, der den Abend moderierte, und der italienische Sänger Paolo Conte.

MSC Divina - Taufpatin Sophia Loren
MSC Divina © MSC Crociere S.A.

Die Feierlichkeiten begannen mit einer Flugshow des Captens Aerobatic Display Teams und des Breitling Jet Teams. Einige weitere Programmpunkte waren die Vorführungen einer Volkstanzgruppe, der Akrobaten und der Unterhaltungskünstler des Schiffs. Liebhaber klassischer Musik kamen ebenfalls nicht zu kurz. Ein Galadinner und die Taufzeremonie schlossen den Tag ab.

Flugshow über MSC Divina
MSC Divina © MSC Crociere S.A.

Im Livestream konnte das Ereignis am heimatlichen PC mitverfolgt werden. Und auch heute noch, Tage danach, ist es möglich, die „Emotionen der MSC Divina Taufzeremonie“ auf der MSC Website anzuklicken. Umsomehr erstaunt es, dass erst am 29.05.2012, drei Tage nach der Taufe, eine Pressemeldung des Kreuzfahrtveranstalters über die erfolgreich verlaufene Taufe informierte. Lag das nur am langen Pfingstwochenende? Eine Schiffstaufe wurde kürzlich von einem Wettbewerber mit mehr medialem Druck inszeniert.

Taufe der MSC Divina
MSC Divina © MSC Crociere S.A.

Genug: Die Taufe stand unter dem Motto „Med with passion“. Das Motto stellt die mediterrane Herkunft der MSC-Reederei in den Vordergrund. Gerade die MSC Divina – die „Göttliche“ – soll den mediterranen Stil perfekt verkörpern. Das Schiff steht für Kreuzfahrten auf höchstem Niveau. Insgesamt 1.751 Kabinen, sieben Restaurants sowie 20 Bars und Lounges, das Pantheon Theater mit 1. 600 Plätzen, ein 4D Kino, ein Formel-1-Simulator und die Spielwelt der Kinder erfüllen viele Wünsche. Vier Pools und das 1.700 Quadratmeter messende MSC Aurea Spa lassen keine Wünsche offen.

Für den kleinen Luxus sorgen der MSC Yacht Club und der dort rund um die Uhr gebotene Butler-Service in den 69 Yacht Club Suiten. Es versteht sich, dass diese privilegierten Reisenden allein Zugang zu exklusiven Bereichen wie „The One Pool“ auf dem Sonnendeck oder zur „Top Sail Lounge“ haben. In dieser Lounge werden den ganzen Tag Snacks und kleine Leckereien gereicht. Auch gehört ein besonderer Checkin zum Programm dieser Suiten. Die Getränke der Minibar sind bereits im Reisepreis eingeschlossen.

Im Anschluss an die von Marseille nach Venedig verlaufende Jungfernfahrt wird das Schiff unter dem Kommando von Kapitän Guiliano Bossi den Sommer über 22 jeweils achttägige Kreuzfahrten ab/bis Venedig im östlichen Mittelmeer durchführen.