Autor: Karl W. P. Beyer

25.07.2013 – Als Folge der Unruhen in Ägypten werden die bis zum Ende der Wintersaison 2013/2014 vorgesehenen Kreuzfahrten der MSC Armonia im Roten Meer aus dem Programm genommen. Von der Maßnahme sind alle Abfahrten beginnend am 01. November 2013 betroffen. Stattdessen läuft das Schiff im Winter die Kanarischen Inseln, Madeira und Marokko an.

Die Modifizierungen beginnen mit einer 8 Nächte dauernden Grand Voyage von Venedig nach Las Palmas. Auf dem Weg werden die Häfen von Ancona, Tunis, Malaga und Cadiz besucht. – Vom 09. November an sticht MSC Armonia ab Las Palmas/Gran Canaria insgesamt 19 Mal zu zwei unterschiedlichen 7 Nächte Turnus-Routings in See.

MSC Armonia vor Gotland

Im Verlauf des ersten Routings werden La Gomera, Madeira, La Palma und Teneriffa angelaufen. Die zweite Route führt von Las Palmas nach Casablanca, Agadir, Lanzarote und Fuerteventura. Highlights dieser Reise sind ein langer Aufenthalt in Casablanca, der Ausflüge in die Königsstädte Marrakesch, Fes und Rabat ermöglicht. Einen Besuch wert ist auch das marokkanische Agadir mit seinen endlos wirkenden Sandstränden.

Beide Routen lassen sich zu einer 14 Nächte Kreuzfahrt verbinden. Kunden, die bereits für eine Reise im Roten Meer gebucht waren, werden – sofern sie es wünschen – auf die neuen Routen umgebucht. Je nach Reisedauer wird ein Bordguthaben zwischen 100 bis 250 Euro p. P. gewährt. An- und Abreisearrangements werden angepasst. Es ist auch möglich, kostenfrei von der Reise zurückzutreten.