MSC Preziosa bringt Nachhaltiges auf den Tisch


18.01.2013 - Die Macher der MSC Preziosa dachten sich wohl, was in New York und Tokyo sowie in Rom, Turin und Passau Akzeptanz findet, passt auch auf ein Kreuzfahrt-Schiff. Wenn am 23. März dieses Jahres das neue Flaggschiff der MSC Crociere S.A., die MSC Preziosa, in See sticht, können die Gäste an Bord in zwei Restaurants der italienischen Gastronomiekette Eataly speisen.

Bei den Restaurants handelt es sich zum einen um ein 80 Plätze fassendes Restaurant. Dessen Konzept ist es, dem Gast bestes italienisches Essen in stylisher, minimalistischer und entspannter Umgebung zu bieten. Auf der Karte stehen mittags und abends 18 aus hochwertigsten Zutaten hergestellte Gerichte. Darunter Pasta, Gemüse, Seafood, Fleisch, Schinken, Salami und Käse.

Zum anderen bietet das Ristorante Italia kulinarische Genüsse der Extraklasse. Jeden Abend bereiten die Eataly-Küchenchefs wechselnde Spitzenmenüs zu. Dabei werden Slow Food Presidio-Produkte verwendet. Diese Produkte werden von kleinen Produzenten handwerklich unter Beachtung hoher Qualitätsstandards hergestellt. Weine ohne chemische Zusatzstoffe, natürliche Getränke und gereifte Balsamico-Essige sind in beiden Restaurant-Bereichen im Angebot. Es versteht sich, dass in beiden Restaurants gegen Aufpreis gespeist wird.

Die Eataly-Kette wurde erst im Jahr 2007 in Turin gegründet. Die Philosophie des mit Kapital ordentlich ausgestatteten Unternehmens gründet auf den Prinzipien der Slow-Food-Vereinigung, bei der die Verwendung, guter, sauberer und fair produzierter Nahrungsmittel im Vordergrund steht. Eataly bietet in den bestehenden Restaurants und Marktplätzen Produkte an, die nach obigen Grundsätzen entstanden sind. - Ohne Zweifel würde MSC Crociere dieses neue Restaurant-Konzept auf der MSC Preziosa

MSC Preziosa auf Erprobungsfahrt

MSC Preziosa© MSC Crociere S.A.

auch allein „stemmen“ können. Mit einem renommierten Partner an der Seite hat MSC aber sicherlich den richtigen Kurs eingeschlagen. Schließlich wurden ähnliche Konzepte auch auf Schiffen anderer Reedereien bereits mit Erfolg angegangen.