NCL übernimmt Norwegian Escape


22.10.2015 – Heute übernahm die US-amerikanische Kreuzfahrt-Reederei Norwegian Cruise Line(NCL) von der Papenburger Meyer Werft ihr jüngstes Flottenmitglied. Die Übergabe der Norwegian Escape fand in Bremerhaven statt. Vor der Übernahme liefen wochenlange Tests und Erprobungen der Anlagen und Systeme sowie ein intensives Training der Crew ab.

Norwegian Escape bei TestfahrtenNorwegian Escape bei Testfahrten©Meyer Werft, Papenburg    

Bislang hat die Meyer Werft 11 Schiffe für NCL gebaut. Beginnend mit dem ersten Stahlschnitt erforderte es 18 Monate Bauzeit, um das mit 164.600 BRZ vermessene Schiff fertigzustellen. Das circa 326 Meter lange und 41 Meter breite Schiff wurde als „Freestyle Cruising-Resort“ gestaltet. Das von NCL entwickelte Konzept verbindet Erlebnisgastronomie mit vielen Freizeitangeboten an Bord der Schiffe. Dazu gehören u. a. ein einspruchsvoller Klettergarten und atemberaubende Freifallrutschen. Die Innenausstattung entspricht einem gehobenen 4-Sterne-Niveau. Das Schiff verfügt über 2.175 Passagierkabinen, von denen 2.091 im Minimum zwei Personen aufnehmen können. 84 Kabinen wurden als Single-Kabinen für Alleinreisende gestaltet. Die Passagierzahl wird bei Doppelbelegung mit 4.266 beziffert. Inklusive der Suiten verfügt das Schiff über 1.685 Außenkabinen. Die meisten dieser Kabinen haben einen Balkon. Die Quote der Außenkabinen liegt bei 77,5 Prozent. Etwa 1.700 Besatzungsmitglieder arbeiten an Bord des Schiffs.  

Norwegian Escape - Open AtriumNorwegian Escape - Open Atrium©Meyer Werft, Papenburg    

Die Motorentechnik ist mit einem Abgasreinigungssystem versehen. Die Antriebe sind diesel-elektrische-Pod-Antriebe. Bei der Konstruktion wurde großer Wert auf Hydrodynamik gelegt. Energieeinsparungen, Wärmerückgewinnung und Ballastwasserreinigung entsprechen neuen ökologischen Anforderungen. Zugleich führt die Beachtung der Umwelt-Kriterien zu wesentlichen Einsparungen bei den Betriebskosten. Das Kreuzfahrterlebnis der Gäste wird durch ein interaktives Kommunikationssystem und umfangreiche Bühnentechnik gesteigert. Das Theater bietet 815 Sitzplätze.

Norwegian Escape - BrückeNorwegian Escape - Brücke©Meyer Werft, Papenburg    

Nach der Ablieferung in Bremerhaven verholt das Schiff nach Hamburg. Dort wird es im Rahmen einer zweitägigen Kurzreise der Reisebranche und den Medien vorgestellt. Im Anschluss daran fährt das Schiff von Hamburg über Southampton nach Miami, wo es am 9. November vom US-Musiker „Pitbull“ getauft wird.