Norwegian Cruise Line übernimmt ihr erstes China-Schiff

28.04.2017 – Gestern übergab die Papenburger MEYER WERFT in Bremerhaven das erste im Auftrag der Norwegian Cruise Line (NCL) speziell für den chinesischen Markt entwickelte und gebaute Schiff an die Reederei. Die Bauzeit betrug insgesamt nur 18 Monate.

Der mit 167.725 BRZ vermessene Neubau ist das zwölfte Kreuzfahrtschiff, das von der MEYER WERFT für die in Miami ansässige NCL gebaut wurde. Das für 3.883 Gäste und mehr als 1.800 Besatzungsmitglieder geplante Schiff ist das 15. Schiff der NCL-Flotte sowie das zweite Schiff der Breakaway-Plus-Klasse. Mittels „exklusivem Design und maßgeschneidertem Komfort“ soll chinesischen Gästen ein „First Class at Sea“-Erlebnis präsentiert werden. Die Reederei spricht auf ihre Website von „gehobenem Urlaub im Resort Stil“.

Es soll ein „unvergleichliches“ Kreuzfahrterlebnis werden mit auf die speziellen Bedürfnisse chinesischer Urlauber abgestimmten Bordeinrichtungen. Geboten wird u.a. eine Vielzahl von VIP-Kabinen und –Suiten sowie eine neue Concierge-Kategorie, die Gästen VIP-Services und größere Balkonkabinen offeriert. Viele der Kabinen besitzen Verbindungstüren; die vor allem auf Familienverbände reflektieren. Im Komplex der Innenkabinen verfügen viele über virtuelle Balkone.

Norwegian Joy vor Mittelamerika

Norwegian Joy vor Mittelamerika


Neben dem mannigfaltigen Kabinenprogramm ist auch das Angebot an Bordaktivitäten spannend und innovativ: Die erste Kartbahn auf See führt über zwei Ebenen; weiterhin gibt es eine Open Air Lager-Tag-Arena, interaktive Videowände im Galaxy Pavillion und zwei über mehrere Decks reichende Wasserrutschen. Nicht zu vergessen, eine parkähnliche Erholungszone und das größte Einkaufszentrum der Flotte.

Den Reisenden sollen Spitzenentertainment und ausgezeichnete internationale Küche geboten werden. Mandarin ist die vorwiegende Bordsprache. Das Design des Schiffsrumpfs wurde von dem bedeutenden chinesischen Künstler Tan Ping gestaltet.

Unmittelbar nach der Übernahme nahm die Norwegian Joy Kurs auf ihre zukünftigen Heimathäfen Shanghai und Tianjin/Peking. Getauft wird das neue Flaggschiff am 27. Juni 2017 von dem 1976 geborenen chinesisch-amerikanischen Singer-Songwriter Wang Leehom.

Nach der Majestic Princess von Princess Cruises tritt die Norwegian Joy als zweiter für China entwickelter Neubau in den chinesischen Markt ein. Es bleibt abzuwarten, ob NCL ihr Vorhaben umsetzen wird, mit dem Neubau ganzjährig am chinesischen Markt zu bestehen. Bekanntermaßen wird die ursprünglich mit demselben Anspruch gestartete Majestic Princess im Winter 2018/19 für längere Zeit in australischen Gewässern kreuzen müssen, woraus zu schließen ist, dass auch im Boom-Markt China das Wachstum für Kreuzfahrtanbieter nicht unbegrenzt ist.