P&O Cruises verpasst der Oriana ein Facelift

30.01.2017 – Acht Kreuzfahrtschiffe unterschiedlicher Größe fahren unter der Flagge der britischen P&O Cruises. Deren Kreuzfahrtschiffe bieten Kapazitäten zwischen 710 und 3.647 Passagieren. P&O Cruises betreiben zwei Adults-only-Schiffe, die offensiv vermarktet werden.

Eines der beiden Schiffe, die 1995 von der Meyer Werft abgelieferte P&O Oriana, erhielt in nahezu allen wesentlichen Schiffsbereichen ein umfangreiches Facelift. Federführend für die wertigen Umbaumaßnahmen war die renommierte Hospitality-Schmiede Richmond International, die sich im Allgemeinen mit der geschmackvollen Ausstattung exklusiver Hotels einen Namen gemacht hat.

P&O Oriana in la Coruna/Spanien

P&O Oriana in la Coruna/Spanien


Das maximal 1.880 Passagieren Raum bietende Kreuzfahrtschiff präsentiert sich in neuem und frischem Innendesign. Vor allem Suiten, Kabinen, Bars und Restaurants sowie der Spa-Bereich wurden umfassend renoviert. Dabei wurden die das Schiff prägenden Eigenheiten nicht angetastet. Dennoch werden Orianas Gäste von nun an neue, luxuriöse Materialien, fließende Einrichtungen, hochwertigere Möbel, verbesserte Beleuchtungen und schöne Teppichböden genießen.

P&O Oriana - Mini Suite

P&O Oriana - Mini Suite - Foto:©P&O Cruises

Die Peninsular & Oriental Restaurants, das elegante Hauptrestaurant, erfuhr signifikante Verbesserungen. Die zum Carnival-Konzern gehörende Traditionsreederei verspricht zukünftig von Eleganz und Stil geprägte Dinner-Erfahrungen.

P&O Oriana - Peninsular & Oriental Restaurants

P&O Oriana - Peninsular & Oriental Restaurants - Foto:©P&O Cruises


Wie gut die Einrichtungs-Spezialisten insgesamt gearbeitet haben, können Gäste u.a. während einer 13-tägigen Kreuzfahrt ins Mittelmeer ab/bis Southampton vom 11. bis 23. April 2017 begutachten. Unter dem Motto „Flamenco, Paella und Co“. werden die Häfen von Santander, El Ferrol, Porto, Cadiz, Gibraltar, Lissabon und La Rochelle angesteuert. 

Die Preise beginnen ab 1.106 € pro Person in der Doppelkabine. Je nach gebuchter Kategorie gewährt die Reederei zudem ein Bordguthaben von bis zu 325 Britischen Pfund (je Passagier/Doppelkabine).

P&O Cruises stehen für 180 Jahre Passagierschifffahrt. Zuletzt stieß im Jahr 2015 die auf mehr als 3.600 Gäste ausgelegte Britannia, P&O’s neuestes Kreuzfahrtschiff, zu Flotte. Bis zum Jahr 2020 wird sie das Flaggschiff bleiben, dann folgt ein weiterer Neubau nach. Wie es auf P&O-Schiffen zugeht, lesen Sie unter P&O Ventura.