Princess Cruises legt Europa-Programm für 2017 vor


24.11.2015 – Princess Cruises, eine der Premium-Marken der Carnival-Gruppe, hat gestern ihr Kreuzfahrt-Programm für 2017 in Europa vorgestellt. Es sieht den Einsatz von sechs Schiffen vor. Angelaufen werden 119 Destinationen. Interessenten können zwischen 64 Reiseverläufen in 27 Ländern und 153 Abfahrten wählen.

Das in Santa Clarita/Kalifornien ansässige Kreuzfahrtunternehmen kündigt für die Zukunft ein „More Ashore Programm“ an. Die Schiffsgäste erhalten die Gelegenheit, die bereisten Regionen intensiver zu erfahren. Das bedeutet mehr Zeit in den Bestimmungshäfen, Abfahrten am späten Abend (ab 21 Uhr oder später), Overnight-Stopps oder Kurzaufenthalte von zwei Tagen. Außerdem wird die im Bau befindliche und für den chinesischen Markt vorgesehene Majestic Princess vor ihrem China-Einsatz eine kurze Zeit im Mittelmeerraum zubringen.

Majestic Princess - RenderingMajestic Princess - Rendering©Princess Cruises

Höhepunkte des 2017-Europa-Programms sind:
Debüt der Majestic Princess im Mittelmeer. Das Schwesterschiff der Royal Princess und Regal Princess startet ab 4. April 2017 von Civitavecchia zu ihrer fünftägigen Adria-Jungfernfahrt. Dabei werden Kotor und Korfu angelaufen. Zwischen dem 9. April und dem 14. Mai 2017 wird das Schiff vor seiner Verlegung nach China einige Fahrten ab Barcelona, Athen und Rom unternehmen.

Die Royal Princess wird das Mittelmeer-Programm der Majestic Princess fortsetzen und Mittelmeer-Fahrten durchführen. Die Royal Princess bietet gemeinsam mit der Crown Princess und der Pacific Princess populäre Ziele in Skandinavien und Russland inklusive „Overnights“ in Sankt Petersburg. Abfahrtshäfen sind Dover, Southampton oder Kopenhagen. Die Pacific Princess offeriert Übernachtaufenthalte in Stockholm und Sankt Petersburg.

Crown Princess im Hafen von HelsinkiCrown Princess im Hafen von Helsinki

Die Britischen Inseln werden von der Caribbean Princess mit zwölf und von der Pacific Princess mit zwei Abfahrten bedient. Die Reisen der Pacific Princess sehen einen Übernachtaufenthalt in Edinburgh vor. Dabei besteht die Möglichkeit, das berühmte Edinburgh Military Tattoo zu besuchen. Die Crown Princess und die Pacific Princess führen in der Zeit der  Sommer-Sonnenwende Reisen zum Nordkap und zum Polarkreis durch. Die Pacific Princess absolviert 14-tägige Kreuzfahrten nach Island und Norwegen. Dabei wird in selten besuchten Häfen angelegt. Neue Anlaufhäfen im Programm sind Haugesund und Ulvik in Norwegen, Oban in Schottland, Syrakus auf Sizilien und St. Tropez in Frankreich. Die Europa-Reisen können ab 3. Dezember 2015 gebucht werden.