06.01.2018 - Einmal mehr eröffnete am gestrigen Tag Cunards Queen Victoria die Kreuzfahrtsaison 2018 in Hamburg. Für das laufende Jahr werden an den drei Hamburger Terminals 220 Schiffe erwartet. Das 294 Meter lange und mit 90.049 BRZ vermessene Kreuzfahrtschiff startete vom Kreuzfahrt Terminal Steinwerder zu einer knapp dreimonatigen „Weltentdeckerreise“.

Es war der sechste Besuch der Queen Victoria in Hamburg. Das Schiff steht unter dem Kommando von Commodore Christopher Rynd. Als Erstes steuert es den britischen Hafen Southampton an. Im Verlauf der Weiterreise überquert Queen Victoria den Atlantik und kreuzt anschließend in der Karibik. Danach umkreist es Südamerika. Nach der Umrundung des Kontinents geht es durch den Panamakanal zurück nach Europa. Am 25. März 2018 wird das Schiff wieder in Hamburg anlegen.

Commodore Christopher Rynd

Commodore Christopher Rynd


In Hamburg gingen 282 deutsche Gäste an Bord. Von denen wechseln in Southampton circa 150 auf die Queen Mary 2 oder die Queen Elizabeth, um mit beiden Schiffen eine mehrmonatige Weltreise anzutreten. Im Vorjahr waren es rundgerechnet 100 Passagiere, die die Annehmlichkeiten einer Weltreise mit Cunard nutzten. Für die Südamerikagäste und die Weltreisenden wurde am Vorabend der Reise im Hamburger Traditionshotel Atlantic ein Gala-Dinner mit anschließender Übernachtung ausgerichtet.

Queen Victoria vor Santorin

Queen Victoria vor Santorin


Derzeit betreibt die Cunard-Reederei drei Schiffe. Im Jahr 2022 wird die Flotte um ein viertes Schiff erweitert.