Royal Caribbean, das weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtunternehmen, hat viele Fans. Nahezu 4,6 Millionen Passagiere aus 150 Ländern schenken der Stammmarke Royal Caribbean International das Vertrauen. In der Saison 2018/19 laufen 24 Schiffe über 260 Ziele in 68 Ländern an. Dem Unternehmen gehört auch eine Privatinsel.

Die heißt Coco Cay und zählt zu den Bahamas. Dazu teilt das Unternehmen mit, dass 200 Millionen US-Dollar in Ausbaumaßnahmen gesteckt werden. Nach deren Abschluss wird die Privatinsel im November 2019 als erste der neu geschaffenen Perfect Day Island Collection eröffnet. Im Pressesprech der Reederei ist zu lesen, dass die „Collection“ es abenteuerlustigen Kreuzfahrturlaubern ermöglicht, „exklusiv auf eigenen Privatinseln eine Reihe von einzigartigen Erlebnissen mit einem Mix aus Unterhaltung und Entspannung“ zu genießen. Michael Bayley, President and CEO von Royal Caribbean International fügt hinzu: „Mit der Perfect Day Island Collection gelingt uns der Spagat, auch an Land einen abwechslungsreichen Urlaub mit neuen Freizeitaktivitäten für die ganze Familie anzubieten“.

Coco Cay - Arrivals

Coco Cay - Arrivals ©Royal Caribbean International


Die Highlights im Überblick

  • Der Thrill Waterpark wird neben zwei Wassertürmen und 13 Rutschen auch die 35 Meter hohe Wasserrutsche Daredevil's Peak beherbergen - die höchste Wasserrutsche Nordamerikas. Darüber hinaus bietet der Wasserpark den größten Wavepool der Karibik sowie einen kinderfreundlichen Hindernisparcours.
  • In der Oasis Lagoon liegt der größte Süßwasserpool der Karibik mit einer Swim-up-Bar und Liegestühlen.
  • Eine fast 500 Meter lange Zipline, die oberhalb der Karibikinsel entlangführt.
  • Der Heliumballon Up, Up und Away schwebt über dem Boden und ist damit der höchste Aussichtspunkt der Bahamas.
  • Zwei individuell entworfene Strände für Erholung und Freizeit: Chill Island für den ultimativen Strandurlaub, mit komplett unberührten, kristallklaren tropischen Gewässern und feinem weißen Sand sowie Cabanas und Liegen zur Entspannung. Der actionreiche South Beach bietet mit Volleyball, Basketball am Strand, Fußball, Paddle-Boarding, Glasboden-Kajakfahren und Zorbing in einem aufblasbaren Zorb-Ball, zahlreiche Sportmöglichkeiten.
  • Der exklusive Coco Beach Club lädt zu einem gehobenem Inselerlebnis mit den ersten Überwasser-Cabanas auf den Bahamas ein.

Royal Caribbean International erklärt, in den kommenden Jahren „in Milliardenhöhe“ in die Erschließung neuer Privatinseln in Asien, Australien sowie in der Karibik investieren zu wollen. Auch die Erweiterung des Destinationsangebotes soll nicht zu kurz kommen. Schließlich sollen Passagiere auch an Land besondere Urlaubserlebnisse haben. Schöne neue Kreuzfahrt-Welt. Wer bislang glaubte, die angelaufenen Häfen und ihre Umgebung böten Erlebnisse genug befand sich wohl auf dem falschen Dampfer.

Coco Cay - Blick vom Heliumballon

Coco Cay - Blick vom Heliumballon ©Royal Caribbean International


Auch die Flotte wird aufgewertet. Das Modernisierungsprogramm Royal Amplified kommt in vier Jahren über zehn Schiffen zugute. Im Fokus des 900-Millionen-Projekts steht der „anspruchsvolle“ Passagier. Er soll neueste, innovative Funktionen testen und in neue Erlebniswelten eintauchen. Eines der Highlights ist das Sky Pad. Es versetzt den Gast per Virtual-Reality Erfahrung in die Lage, Bungee-Trampolin zu springen. Von optimierter Schiffstechnik usw. ist jedoch nichts zu lesen.