Autor: Karl W. P. Beyer

16.10.2012 - Die Geschäftsführung der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG zog für das laufende Jahr bereits Anfang Oktober eine positive Bilanz. Die Kreuzfahrtsaison erstreckte sich in 2012 von Ende März bis Mitte Oktober. Die Geschäftsführung gibt sich überzeugt, dass die Ostsee schon bald als Ganzjahresfahrgebiet eine Rolle spielen wird.

Der Seehafen Kiel wurde im Jahr 2012 insgesamt 138 Mal von 26 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. In 2011 waren nur 120 Anläufe zu verzeichnen. Die Steigerung liegt demnach bei 15 Prozent.

Seit der Eröffnung des Kreuzfahrtterminals am Ostseekai im Jahr 2007 haben sich die Passagier- und Tonnagezahlen in Kiel verdoppelt. Im laufenden Jahr gingen knapp 350.000 Passagiere an oder von Bord. Die Gesamttonnage der Kiel anlaufenden Kreuzfahrtschiffe betrug über 7,4 Mio. BRZ. Die Einzeltonnage der Kiel anlaufenden Schiffe lag zwischen 4.300 BRZ (Island Sky) und 114.500 BRT (Costa Pacifica). Schiffe von AIDA Cruises und MSC Crociere liefen Kiel am häufigsten an.

MS Artania am Ostseekai

Der Hafenbetrieb geht davon aus, auch in den kommenden Jahren seinen Wachstumskurs fortsetzen zu können. Bereits jetzt liegen 137 Calls von Kreuzfahrtschiffen für 2013 vor. Der Kieler Hafenbetrieb wird seine Kapazitäten mit dem Liegeplatz Nr. 1 am Ostuferhafen ausbauen, um der zunehmenden Nachfrage nachzukommen.

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk erwartet Kiel im Dezember noch zwei Adventsanläufe von Kreuzfahrtschiffen. Na dann: Frohes Fest.