Autor: Karl W. P. Beyer

09.01.2013 - Der Jahresanfang ist allgemein der richtige Zeitpunkt, um über den Verlauf des Vorjahrs zu berichten. Leicht fällt es den Unternehmen besonders dann, wenn Positives zu vermelden ist. So darf sich der Geschäftsführer der TransOcean Kreuzfahrten, Alexander Nothegger, zufrieden mit dem Verlauf des Geschäftsjahrs 2012 äußern.

Die Kurzfassung ist, TransOcean Kreuzfahrten hat sich in einem schwierigen Marktumfeld sehr gut behauptet und ist entgegen dem allgemeinen Trend gewachsen.

Das längere Resümee sieht wie folgt aus. Das Jahr 2012 begann gegenüber 2011 im Hochsee- und im Flussreisenbereich mit einem deutlichen zweistelligen Plus der Vorbuchungen. Leider stoppte dann das Geschehen um die Costa Concordia den Trend abrupt. Die großen Veranstalter lieferten sich infolge dessen am Markt massive Preiskämpfe. TransOcean war von dieser negativen Entwicklung wenig betroffen. Durch bestimmte Marketing- und Vertriebsaktionen, höchstpersönlichen Service und besondere Leistungen für die Gäste an Bord konnte sich das Unternehmen diesem negativen Trend entziehen.

Ohne konkrete Zahlen zu nennen, heißt das, im Geschäftsbereich Hochsee bliebt der Umsatz bei leicht gestiegener Gästezahl auf dem Vorjahresniveau von 2011. Daraus ist zu schließen, dass kleinere Preiszugeständnisse wohl gemacht wurden. Sehr zufrieden darf die Geschäftsführung mit der Entwicklung des Sektors Fluss sein. Dort lag der Zuwachs bei 22 Prozent. Damit setzt sich TransOcean eindeutig positiv von anderen Anbietern ab.

Der Ausblick auf 2013 stellt die Geschäftsführung bislang zufrieden. Im Flussbereich liegen die Vorbuchungen auf dem (hohen) Vorjahresniveau. Beim einzigen Hochseeschiff des Veranstalters, der MS Astor, wurden die Vorbuchungen bislang um mehr als 30 Prozent gesteigert. Die Unternehmensführung begründet diese Entwicklung mit der klaren Positionierung des Schiffs im Viersternebereich. Nicht erwähnt wird, dass die MS Astor sich ein vornehmlich älteres Stammpublikum erarbeitet hat, das dem Schiff gegenüber traditionell positiv eingestellt ist.

MS Astor in Hamburg

Zurzeit fahren die folgenden Schiffe unter der Flagge von TransOcean:

Hochsee                             Fahrgebiete

MS Astor                              weltweit

Fluss

MS Belvedere                     Donau/Main
TC Bellevue                        Rhein/Mosel
MS Maribelle                       Rhône/Saone
MS Sans Souci                  Oder/Elbe/Havel/Ostsee

TC Bellevue in Budapest