13.07.20148 – Das von der TUI Group und Royal Caribbean Cruises gehaltene Kreuzfahrtunternehmen TUI Cruises setzt auf Flottenerweiterung. Im Jahr 2019 wird die Hamburger Reederei über sieben Schiffe verfügen. Damit nicht genug: Um die steigende Nachfrage zu bedienen, wurden zwei weitere Großschiffe bestellt. Die 161.000 Bruttoregistertonnen-Kreuzfahrtschiffe werden von der Fincantieri-Werft in Monfalcone gebaut.

Für die deutsche Kreuzfahrtindustrie heißt das wohl, dass weitere Chancen für ein Wachstum des Marktes gesehen werden. Speziell der deutsche Markt, ist offenbar noch nicht ausgeschöpft. Gestern wurde der Vertrag zum Bau zweier baugleicher Schiffe unterzeichnet. Gebaut werden diese vom Werftgiganten Fincantieri am Standort Monfalcone. Beide Schiffe haben ein Volumen von 161.000 BRT. Dazu Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises: „Mit der neuen Schiffsklasse erfüllen wir die Wünsche unserer Gäste und schaffen Angebote, die auch neue Kreuzfahrtgäste für einen Urlaub bei uns an Bord begeistern wird. Dabei bleibt das Passagier-Raum-Verhältnis wie bei den anderen Schiffen der Flotte bewährt großzügig. Weitere Details zu den Schiffen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.“

Mein Schiff 1 - der Neubau

Mein Schiff 1 - der Neubau


Der CEO der Fincantieri-Werft ergänzt, dass es sich um die größten Schiffe handelt, die jemals in Italien gebaut wurden. TUI Cruises erklären weiterhin, dass das Unternehmen bereit heute über eine der modernsten und umweltfreundlichsten Kreuzfahrtflotten weltweit verfügt. Die Schiffe verbrauchen rund 30 Prozent weniger Treibstoff als Schiffe vergleichbarer Größe. Hinzu kommen Abgasnachbehandlungssysteme. Dem Trend der Zeit folgend, werden beide Neubauten mit emissionsarmem Flüssigerdgas betrieben.

Die Neubauten werden 2024 und 2026 in Dienst gestellt.Im Jahr 2023 wird der Neubau Mein Schiff 7 ausgeliefert. Zu diesem Zeitpunkt verfügt die TUI Cruises-Flotte über eine Kapazität von rund 18.800 Betten. Die wollen verkauft werden. Schließlich gibt es noch ein paar bedeutende Wettbewerber.