Venedig ändert Zufahrtsrouten für Cruise Liner


19.07.20102 – Erstmalig berichteten wir am 06.06.2012 darüber, dass in Venedig Kreuzfahrtschiffe als Fluch und Segen zugleich empfunden werden. Nun ist es also soweit. Kreuzfahrtschiffe dürfen zukünftig nicht mehr am Markusplatz vorbei fahren.

 

Die Verwaltung der Lagunenstadt einigte sich mit den Kreuzfahrtgesellschaften auf eine alternative Route, die zukünftig das Bassin vor dem Markusplatz ausschließt. Außerdem hätten, so der Bürgermeister der Stadt, die Gesellschaften zugesagt, umweltschädliche Emissionen zu reduzieren.

Jährlich besuchen an die 1,6 Millionen Kreuzfahrttouristen Venedig. Pressemeldungen zufolge rückte Venedig damit auf den vierten Platz im europäischen Ranking der Kreuzfahrthäfen vor. Gegen diese Entwicklung hatten in den letzten Monaten immer mehr Einwohner Venedigs Stellung bezogen. Nicht zuletzt die Havarie der Costa Concordia hatte zu einem Umdenken geführt. Außerdem seien die Einnahmen aus dem Kreuzfahrtgeschäft für die Stadt nicht so bedeutend, wie allgemein eingeschätzt wurde.

venedig