Autor: Karl W. P. Beyer

02.10.2012 – Es tut sich etwas bei Azamara Club Cruises, der zur Royal Caribbean-Gruppe gehörenden Gesellschaft. Azamara definiert sich als Kreuzfahrtmarke für anspruchsvolle, erfahrene Seefahrer. Die Azamara Journey und die Azamara Quest sind kompakte Schiffe, die maximal 694 Gästen in 353 Kabinen und Suiten Raum bieten. Das Ambiente an Bord der Cruiser wird als das eines Boutique-Hotel gepriesen.

Die Routen beider Schiffe berühren vielfach Häfen, die größere Schiffe nicht anlaufen können. Häufig bleiben die Schiffe bis zum späten Abend oder sogar über Nacht im Hafen. Das Management von Azamara erklärt dazu, dass für die Azamara-Gäste die Routen und die angelaufenen Häfen ein zentrales Entscheidungskriterium seien.

Ab dem 27.03.2013 werden bei der Azamara Quest und ab dem 15.Mai 2013 bei der Azamara Journey abendliche Landausflüge angeboten. Im Reispreis wird ein Abendausflug pro Kreuzfahrt im Reisepreis inbegriffen sein. Im Jahr 2013 werden sämtliche Routen der beiden Schiffe Abfahrten spätabends oder sogar bis zu drei Übernachtungen in den Häfen beinhalten.

Auch im gastronomischen Bereich sind Verbesserungen zu vermelden. Bisher waren bereits Hausweine zu den Mahlzeiten im Hauptrestaurant, Kaffeespezialitäten, Tee, Wasser und Limonaden, Butlerservice für Suitengäste sowie sämtliche Trinkgelder im Kreuzfahrtpreis enthalten. Zukünftig werden ausgewählte Spirituosen, Weine sowie internationale Biermarken an den Bars und in den Lounges kostenlos ausgeschenkt.

Azamara Quest im Hafen von Kusadasi