Holland America Line - Firmenportrait


hal logo 150

Die Holland America Line, das in Seattle/Washington ansässige Kreuzfahrt-Unternehmen, feiert in wenigen Jahren ihr 150-jähriges Firmenjubiläum. Die Ursprünge der Gesellschaft reichen zurück bis ins Jahr 1871.

Kurz darauf, im Jahr 1873, erhielt sie den Namen Nederlandsch-Amerikaansche Stoomvaart Maatschappij N.V. (NASM). Der Firmensitz war Rotterdam. Die Reederei organisierte von Anfang an Liniendienste für Fracht und Personen zwischen Rotterdam und New York.

MS Rotterdam - das erste Schiff der Reederei

Die kleine, mit 1.705 Tonnen vermessene MS Rotterdam war das erste Schiff der Reederei. Innerhalb kürzester Zeit erlangte sie hinsichtlich Sicherheit, Service und Pünktlichkeit einen erstklassigen Ruf. Das Unternehmen spezialisierte sich auf den Transport von Auswanderern zwischen Rotterdam und New York. Bald darauf war die Bezeichnung Holland-America Line der gebräuchliche Name der Gesellschaft.

MS Koningsdam - Schiff der Pinnacle-KlasseMS Koningsdam - Schiff der Pinnacle-Klasse


Die Zeit zwischen den Weltkriegen

Zwischen den beiden Weltkriegen wurde mit der 36.287 Tonnen großen Nieuw Amsterdam das bislang größte Schiff der Reederei in Dienst gestellt. Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs stoppte das Unternehmenswachstum. Das einzig Positive: Rechtzeitig vor der Besetzung der Niederlande durch deutsche Truppen gelang es, den größten der Teil der Flotte dem Zugriff der Besatzer zu entziehen.

Die Neuausrichtung des Unternehmens nach dem Zweiten Weltkrieg

Nach dem Zweiten Weltkrieg litten Passagierreedereien unter dem Aufkommen des transatlantischen Flugverkehrs. Auch die Holland America Line sah sich veranlasst, im Jahr 1971 ihre Atlantik-Passagierdienste zugunsten der Kreuzschifffahrt einzustellen. Die Frachtschifffahrt wurde zwei Jahre später eingestellt.

MS Zuiderdam vor KefaloniaMS Zuiderdam vor Kefalonia


Die 1970er-Jahre dienten vor allem der Konsolidierung der Reederei. Zwei mit circa 34.000 BRZ vermessene Kreuzfahrtschiffe wurden geordert. Beim Versuch, durch Zukäufe zu wachsen, verhob sich das Unternehmen im Jahr 1988 an der Übernahme der Windstar Sail Cruises. Die Holland America Line geriet in finanzielle Turbulenzen und wurde von der Konkurrentin Carnival Cruise Lines übernommen.

Holland America Line – Dachgesellschaft mehrerer Kreuzfahrt-Unternehmen

Aktuell fungiert das Unternehmen im Carnival-Konzern als Dachgesellschaft einer Gruppe dreier Kreuzfahrt-Marken. Es sind die Holland America Line, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line. Die beiden Erstgenannten stehen für zwei Premium-Marken und Seabourn Cruise Line agiert als Luxus-Marke. Weitere Unternehmens-Aktivitäten sind der Betrieb von Hotels und zweier Buslinien. Außerdem bewirtschaftet die Reederei die zur Inselgruppe der Bahamas gehörende Insel Little San Salvador Island, umgangssprachlich Half Moon Cay genannt.

MS Nieuw Amsterdam in Key West/Fl.MS Nieuw Amsterdam in Key West/Fl.


Holland America Line aktuell

Holland America Line betreibt derzeit 14 Schiffe mit Passagierkapazitäten zwischen 1.258 (Maasdam) bis 2.666 Personen (Nieuw Statendam). Ein 15. Schiff, die MS Ryndam,  wird gebaut. Die hervorragend ausgestatteten, mittelgroßen Schiffe der Gesellschaft laufen 473 Häfen in 100 Ländern an. Die Gesellschaft beansprucht für ihre Flotte und den gebotenen Service den 5*-Status.

Die Namen aller Schiffe enden auf die für das Unternehmen typische Endsilbe „… dam. Flaggenstaat sind die Niederlande, und Rotterdam ist der Heimathafen der Flotte. Ihrer Größe und Kapazität gemäß werden die Schiffe in vier Klassen gegliedert. Es sind …

die Rotterdam-Klasse mit den Schiffen

  • Amsterdam
  • Maasdam
  • Rotterdam
  • Veendam                                                       
  • Volendam
  • Zaandam

MS Veendam am Cruise Terminal von QuébecMS Veendam am Cruise Terminal von Québec


die Vista-Klasse mit den Schiffen

  • Noordam                                                       
  • Oosterdam
  • Westerdam
  • Zuiderdam                                                     

MS Noordam im Hafen von Bridgetown/BarbadosMS Noordam im Hafen von Bridgetown/Barbados


die Signature-Klasse mit den Schiffen

  • Nieuw Amsterdam                                        
  • Eurodam                   

MS Eurodam in Vendig

MS Eurodam in Vendig


und die neue Pinnacle-Klasse mit den Schiffen 

MS Koningsdam in Willemstad/CuracaoMS Koningsdam in Willemstad/Curacao


Das aktuelle Flaggschiff der Reederei ist die MS Nieuw Statendam. Sie wurde 2018 in Dienst gestellt. Taufpatin war die amerikanische Talkmasterin Oprah Winfrey.

Nach eigenen Angaben befördert die Kreuzfahrt-Reederei jährlich mehr als 800.000 Passagiere. Neben dem aufwendigen Neubauprogramm der Pinnacle-Klasse werden im Rahmen der sogenannten „Signature of Excellence®-Initiative“ 500 Millionen US-Dollar in die Ertüchtigung des Schiffsparks investiert.

Update November 2019