Autor: Karl W. P. Beyer

tui cruisesUrlaube auf Kreuzfahrtschiffen gehören für viele Menschen mittlerweile zum touristischen Standard. Europas Kreuzfahrtmarkt ist trotz signifikanter Schwächen einzelner Länder weiter auf Wachstumskurs. 

Speziell Deutschlands Kreuzfahrt-Markt wächst seit Jahren dynamisch. Innerhalb von zehn Jahren wurde das deutsche Passagieraufkommen mehr als verdreifacht. Im Jahr 2015 buchten 1,81 (Vorjahr: 1,77) Millionen Deutsche eine Hochsee-Kreuzfahrt. Nach Ausführungen des internationalen Kreuzfahrtverbandes Cruise Lines International Association, ist Deutschland mit einer Nasenlänge vor Großbritannien zur Nummer Eins der europäischen Märkte aufgestiegen.

TUI Cruises - Urlaub für alle
TUI Cruises - Urlaub für alle


Zum Wachstum haben seit Mai 2009 auch die Hamburger TUI Cruises GmbH beigetragen. Das 2008 gegründete Unternehmen weist einen erstklassigen Gesellschafterhintergrund vor. Als stolze Eltern grüßen die in Hannover ansässige TUI AG, der weltgrößte Tourismuskonzern, und die in Miami residierende Royal Caribbean Cruises Ltd., das zweitgrößte Kreuzfahrtunternehmen der Welt. 

Mein Schiff 4 in Kiel am Ostseekai
Mein Schiff 4 in Kiel am Ostseekai


TUI Cruises steht für den „zeitgemäßen Urlaub auf dem Meer“. Der Fokus liegt auf dem deutschsprachigen Markt. Die Schiffe wurden erfolgreich als Premiumschiffe im 4-Sterne-Segment positioniert. Mit der Unternehmensgründung sollte die Lücke zwischen traditioneller Kreuzfahrt und den zunehmend an Bedeutung gewinnenden „Club- und Spaßschiffen“ geschlossen werden. Was die traditionelle Luxus-Kreuzfahrt anbelangt, kann die TUI AG mitreden. Schließlich führt sie das Tochterunternehmen Hapag-Lloyd Cruises. 

TUI Cruises - Alles dreht sich ums Wohlfühlen
TUI Cruises - Alles dreht sich ums Wohlfühlen


Welche Segmente spricht TUI Cruises im heiß umkämpften deutschen Kreuzfahrt-Markt an? Es sind zum einen junge, aktive Menschen, mit und ohne Anhang, zum anderen die gut verdienenden und inzwischen etablierten Mid-Agers und last, but not least gut versorgte Senioren. Kurzum all jene, die sich etwas gönnen möchten und dabei nicht allzu sehr aufs Geld schauen müssen. 

Mein Schiff 2 - Anstehen am Käsebuffet
Mein Schiff 2 - Anstehen am Käsebuffet


 

„Endlich wieder wohlfühlen. Rund um die Uhr. Premium Alles Inklusive.“ So lautet gemäß Katalog das Erfolgsrezept der Reederei. Gepunktet wird mit dem Premium Alles Inklusive-Konzept, das vorsieht, dass die meisten Speisen und nahezu alle Getränke sowie die Trinkgelder im Reisepreis inkludiert sind. 

Mein Schiff 2 - SPA & Meer-Rezeption Mein Schiff 4 - Außenalster Bar

Das kulinarische Angebot bewegt sich auf hohem Niveau. Die Vielfalt und die Qualität der Speisen sind hochgeschätzt. TUI Cruises setzt im Übrigen auf das Bedienkonzept. Der SPA & Meer-Bereich und ein umfangreiches Sportangebot überzeugen die Klientel ebenfalls. Auf „strenge“ Konventionen wird verzichtet. Keine kleinliche Kleiderordnung und keine festen Essenszeiten engen die Schiffsgäste ein. Die Gesellschaft achtet auf ein ausgewogenes Verhältnis von Servicekräften zu Gästen. Und die Bordsprache ist Deutsch!

Mein Schiff 4 - Atlantik Mediterran Restaurant

Mein Schiff 4 - Atlantik Mediterran Restaurant


An weichen Faktoren kommen ein paar weitere Annehmlichkeiten hinzu. In jeder Kabine steht eine Nespresso-Maschine, dazu werden täglich zwei Kaffeekapseln gereicht. Das Unterhaltungsprogramm ist ambitioniert und vielseitig. Für die Zielhäfen werden sehr gute Hafen-Informationen ausgegeben. Durchsagen an Bord der Schiffe sind informativ, aber nicht nervend. - Für die an Land Gebliebenen und die Ex-Gäste gibt es den gut gemachten Kreuzfahrten-Videoblog MeinSchiff.TV

Mein Schiff 2 - Nautische Fragestunde
Mein Schiff 2 - Nautische Fragestunde


TUI Cruises stand unter dem Zwang, kurze Zeit nach Unternehmensgründung Schiffe zu präsentieren. Da passte es gut, dass das Royal Caribbean Tochterunternehmen Celebrity Cruises zwei ältere Schiffe, die Celebrity Galaxy und die Celebrity Mercury, aus dem Markt nehmen wollte, um sie durch Neubauten zu ersetzen. Nach einem aufwendigen Umbauprogramm fahren seitdem beide Schiffe unter der Flagge Maltas für die Hamburger Reederei

Mein Schiff 1 vor St. Lucia
Mein Schiff 1 vor St. Lucia


 

SchiffKabinenBaujahr/UmbauVorheriger Schiffsname
Mein Schiff 1 1995/2009 962 Celebrity Galaxy
Mein Schiff 2 1997/2011 956 Celebrity Mercury

 

Mein Schiff 2 vor Leknes
Mein Schiff 2 vor Leknes


Um drei jeweils 295 Meter lange Neubauten wurde die Flotte inzwischen ergänzt. Beide Schiffe haben zu 90 Prozent Außenkabinen. Balkonkabinen machen 82 Prozent der Kabinenkapazität aus. 

Mein Schiff 3 - Seitenansicht
Mein Schiff 3 - Seitenansicht


 

SchiffKabinenBaujahr
Mein Schiff 3 2014 1253
Mein Schiff 4 2015 1253
Mein Schiff 5 2016 1267

 

Mein Schiff 4
Mein Schiff 4


Mein Schiff 5 wurde im Juni 2016 von der Bauwerft übernommen. Am 16. Juli 2016 startete es zur Jungfernfahrt. An Mein Schiff 6 wird bereits gearbeitet; es soll 2017 in Dienst gestellt werden. Weitere Neubauten, die Schiffe 7 und 8, sind bereits geordert. Sie werden von der Meyer Turku OY Werft in Finnland in den Jahren 2017, 2018 und 2019 abgeliefert. Mit der Indienststellung von Mein Schiff 6 erhöht sich die Zahl der Betten an Bord der TUI Cruises-Schiffe auf einstweilen 14.000. Zu einem noch nicht näher definierten Zeitpunkt werden Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 an das zur TUI AG gehörende englische Kreuzfahrtunternehmen Thomson Cruises weitergereicht.

Mein Schiff 4 - Himmel & Meer Suite
Mein Schiff 4 - Himmel & Meer Suite


Tui Cruises hat es verstanden, in kurzer Zeit ein hochwertiges Produkt am deutschen Kreuzfahrt-Markt zu etablieren. Die vier Schiffe fuhren bislang mit 100 % Auslastung. Gäste halten sich gern auf den TUI-Schiffen auf, zumal die kontinuierliche Kapazitätsausweitung es ermöglicht hat, neue Ziele anzusteuern. Bislang kreuzen die Schiffe vor Asien, im Orient, in der Karibik, vor den Kanaren, im Mittelmeer und in nördlichen Regionen. Touristik-Fachleute erwarten, dass im Jahr 2020 mehr als zwei Mio. Deutsche auf Hochseeschiffen Kreuzfahrten unternehmen. Unter diesen Bedingungen dürften TUI Cruises weitere Wachstumschancen beschieden sein.

(Karl Beyer – Update Juli 2016)