Autor: Anne Plau

Früh am Morgen erreichen wir Buenos Aires. Ein letztes Mal frühstücken wir auf der Terrasse des Buffet-Restaurants und genießen den argentinischen Sommer und die Sonne. Morgen erwartet uns wieder der deutsche Winter.

Erst nachmittags geht unser Flug zurück nach Deutschland. Den Transfer zum Flughafen haben wir bei Celebrity Cruises gebucht. Mit 29 US-Dollar pro Person ist das etwas teurer als ein Taxi, aber dafür müssen wir uns um nichts kümmern.

Der gläserne Aufzugsschacht der Celebrity Eclipse

Der gläserne Aufzugsschacht der Celebrity Eclipse


Unser Gepäck wird direkt zum Flughafen gebracht. Wir müssen zu einer bestimmten Zeit an einem vereinbarten Treffpunkt erscheinen und werden zum Bus geleitet, der direkt am Schiff wartet. Die Treppe zum Pier ist bequemer als die normale Gangway. Auch der Bus ist sehr komfortabel.

Wir verlassen den Hafen durch ein weit entlegenes Tor, nicht durch das am Containerbereich. Insgesamt braucht der Bus etwa 1 ¼ Stunden bis zum Flughafen, aber wir sind immer noch sehr früh dort.

Für den Rückflug haben wir Sitze in der Premium Economy Class gebucht. Bei einem 15stündigen Flug und einigen Stunden Zeitverschiebung gönnen wir uns dieses Extra. Wir fliegen mit Air France und müssen in Paris umsteigen. Am Heiligabend um 16:30 Uhr sind wir zu Hause. Wir sind erschöpft und völlig übermüdet. Aber hinter uns liegt eine Traumreise und ausschlafen können wir später.

Fazit

Unsere Südamerika Kreuzfahrt rund um Kap Hoorn und durch die Magellanstraße war für uns etwas ganz Besonderes. Zusätzlich lernten wir Städte kennen wie Buenos Aires und Montevideo, die außergewöhnlich und wunderschön sind. Wir haben tatsächlich Pinguine und Wale gesehen, Seelöwen und Seewölfe, Albatrosse und Kormorane. Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt, die schneebedeckten Berge am Beagle-Kanal und die Gletscher der Glacier Alley werden wir sicherlich nicht vergessen.

Beagle Kanal - der Les Eclaireurs Leuchtturm

Beagle Kanal - der Les Eclaireurs Leuchtturm