Floralis Genérica Buenos Aires

Celebrity Eclipse - Tag 2 - Buenos Aires

Autor: Anne Plau

Die Celebrity Eclipse wird Buenos Aires erst am Abend verlassen. Also haben wir noch einmal Zeit uns diese wunderschöne Stadt anzusehen. Es ist sehr warm, die Sonne scheint von einem strahlend blauen Himmel und nichts erinnert an den Regen von gestern Abend. Wir gehen es ruhig an, heute haben wir nur eine Tour geplant. Zu Fuß wollen wir die Viertel Retiro und Recoleta erkunden. Details zu den einzelnen Zielen finden Sie unter Buenos Aires Sehenswürdigkeiten und unter Buenos Aires auf eigene Faust.

Palacio San Martín

Palacio San Martín


Vom Bahnhof Retiro zur Plaza General San Martín

Am Bahnhof Retiro ist viel Betrieb. Heute ist Montag, kein Vergleich zum beschaulichen Buenos Aires, das wir gestern erlebt haben. Dem Bahnhof gegenüber steht der Torre Monumental. Vor dem Falklandkrieg wurde er meistens Torre de los Ingleses - englischer Turm - genannt, weil die englische Gemeinde ihn gestiftet hatte. Stufen führen innen bis zur Spitze hinauf. Aber es ist wie gestern beim Obelisk: Der Eingang ist verschlossen, und es gibt keinen Hinweis darauf, dass der Turm zu einer anderen Zeit zugänglich ist.

Straßenmarkt vor dem Bahnhof  Retiro Edificio Kavenagh und Torre Monumental

 

Dann geht es leicht bergan zur Plaza General San Martín. Das ist mehr ein Park als ein Platz und für mich der schönste in Buenos Aires. Er ist von hohen Bäumen beschattet, es gibt Rasenflächen und Wege. Alles ist sauber und gepflegt. Viele bemerkenswerte Gebäude liegen an der Plaza San Martín: das Edificio Kavanagh, ein Hochhaus im Art déco-Stil; dahinter die Basilica Santisimo Sacramento, von außen nur wenig auffallend, aber innen prächtig ausgestattet; die herrschaftlichen Stadtvillen Palacio Paz und Palacio San Martín. Und in der Mitte: das Standbild des südamerikanischen Freiheitskämpfers San Martín.

Edificio Kavenagh Monumento al General San Martín

 

Ein berühmter Friedhof und eine ungewöhnliche Blüte

Wir gehen weiter in Richtung Recoleta. Unser Ziel ist der berühmte Friedhof von Buenos Aires. Recoleta ist ein sehr beschauliches Viertel, die Hauser und Geschäfte sehen gepflegt aus. Kurz vor dem Friedhof kommen wir zum Café Biela. Das ist eines der schönsten Kaffeehäuser der Stadt. Wir machen eine Pause und genießen das altmodische Ambiente.

Café La Biela

Café La Biela


Danach gehen wir über den Cementerio de la Recoleta. Der Friedhof gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires, nahezu Hundert der aufwändigen Gräber gehören zu den nationalen historischen Denkmälern. Unser nächstes Ziel ist die Floralis Genérica. Das ist nicht weit. Wir passieren eine weitere sehenswerte Kirche, die Basílica Nuestra Senora del Pilar, und das Museum der schönen Künste. Gegenüber, im Park der Vereinten Nationen, steht die Skulptur Floralis Genérica, deren metallene Blüte sich mit der Sonne öffnet und schließt, fast wie bei einer echten Pflanze.

Friedhof La Recoleta Gräber des Friedhofs La Recoleta Basilica Nuestra Senora del Pilar Floralis Genérica

 

Heute haben wir alles gesehen, was wir uns vorgenommen haben. Wir hätten sogar noch Zeit, uns die Skulptur der Iguazú-Wasserfälle und das Kaffeehaus Tortoni anzusehen. Gestern haben wir das wegen des heftigen Regens nicht geschafft. Aber wir haben keine Lust mehr. Ein Taxi bringt uns zum Cruiseterminal. Eine gute Entscheidung, denn heute braucht der Shuttlebus 45 Minuten für die kurze Strecke vom Terminal bis zum Schiff.

Eine denkwürdige Rettungsübung

Für 16:45 Uhr ist die obligatorische Rettungsübung angesetzt. Alle Passagiere müssen sich an ihren Musterstationen versammeln, und die meisten sind pünktlich. Dann warten wir. Zehn Minuten später gibt es allgemeine Informationen über Rauchen, Sicherheit usw. auf Englisch, Spanisch und Deutsch über die Bordlautsprecher. Und warten. Die Alarmtöne werden vorgespielt und wieder warten. Danach werden die Schwimmwesten vorgeführt und ein Sicherheitsfilm à la James Bond. Ich komme mir vor wie im Kindergarten. Und immer wieder die Aufforderung an alle Passagiere, bitte zur Sicherheitsübung zu erscheinen. Um 17:30 Uhr ist alles geschafft. Einen Notfall auf einem Kreuzfahrtschiff möchte ich nicht erleben, schon gar nicht nach so einer Pseudo-Übung.

Abendstimmung über dem Rio del Plata

Abends essen wir auf der Terrasse des Buffet-Restaurants. Das Auslaufen der Celebrity Eclipse erleben wir von der Sunset Bar auf Deck 15 aus. Das ist absolut traumhaft.

Celebrity Eclipse - Sunset Bar

Celebrity Eclipse - Sunset Bar


Buenos Aires hat uns gut gefallen. Eine sehr schöne Stadt mit vielen großartigen Bauten und großzügigen Grünflächen. Auffällig ist, das die Monumente umzäunt sind. Es gibt wohl viel Vandalismus in der Stadt. Direkt waren wir davon nicht betroffen. Wir haben unseren Aufenthalt in Buenos Aires genossen.

weiterlesen: Tag 3 - Punta del Este