Autor: Anne Plau

In Skagway haben wir Glück mit dem Wetter. Morgens ist es leicht bewölkt und sonnig, ab Mittag haben wir strahlend blauen Himmel, und es ist kühl und klar.

Skagway - Chilkat Mountains

Skagway - Chilkat Mountains


Diese kleine, sehr weit nördlich gelegene Stadt ist hübsch anzusehen und wirkt wie aus der Zeit gefallen. Viele Häuser erinnern an den großen Klondike Goldrausch und an die Versorgung der Goldsucher danach. In Skagway ist die Pacific Station der White Pass & Yukon Railway, die über den White Pass fährt und die absolute Attraktion des Ortes ist.

Fahrt auf den White Pass

Von zu Hause aus hatten wir eine Tour bei einem lokalen Anbieter gebucht. Dieser wartet bereits an der Pier, alles klappt reibungslos. Mit acht weiteren Reisenden von der Sun teilen wir einen bequemen Kleinbus, der sehr komfortabel ist. Auch mit unserer Reiseleiterin, die gleichzeitig den Bus fährt, sind wir überaus zufrieden.

Pitchfork Falls vor dem White Pass Summit Lake am White Pass Material der White Pass & Yukon Railway

 

Wir fahren durch den Ort, halten am historischen Friedhof und dann geht es weiter bis auf den White Pass in das Niemandsland zwischen den USA und Kanada. Die Fahrtstrecke ist landschaftlich überwältigend. Wir halten an vielen Aussichtpunkten, zuletzt am Schild „Welcome to Alaska“. Es ist um diese Zeit schon recht einsam. Unsere Reiseleiterin erzählt uns, dass sie für die dunklen Wintermonate Alaska verlässt und während dieser Zeit in Oregon lebt.

Welcome to Alaska

Welcome to Alaska


Am frühen Nachmittag überqueren wir auf einer stabilen Fußgängerbrücke das Taiya Inlet neben den Docks und wandern bis zum Yakutania Point und weiter zur Smugggler’s Cove. Der Wanderweg, der zum Teil durchaus auch für Kletterer geeignet ist, führt durch lichten Wald und bietet immer wieder schöne Ausblicke aufs Meer.

Skagway wirkt wie aus der Zeit gefallen

Anschließend machen wir noch einen Spaziergang durch den Ort und sehen uns all die alten Häuser an, die ehemaligen Bordelle, Stores und Saloons. Die Gebäude sind zum Teil sehr liebevoll restauriert, und wir halten uns einige Zeit im Ort auf. In einem der hübschen Holzhäuser ist auch die Touristeninformation, in der wir mehr über Sehenswertes in Skagway erfahren. Ein Mitarbeiter erklärt uns, das gerade an diesem Tag ideale Bedingungen für Polarlichter herrschen sollen. Im September Polarlichter und so weit südlich, das hatten wir überhaupt nicht erwartet.

Der Broadway von Skagway

Der Broadway von Skagway


Abends bestellen wir an der Rezeption der Norwegian Sun den Nordlicht-Weckdienst. Die Brücke informiert interessierte Reisende, wenn Nord- bzw. Polarlicht zu sehen ist. Leider zieht nachts wieder starker Nebel auf und unser Polarlicht fällt aus.

weiterlesen: Tag 5 - Kreuzen im Glacier Bay National Park