Autor: Anne Plau

Ciao Reflection

Nach dem Frühstück verlassen wir die Celebrity Reflection. Das Auschecken klappt genauso hervorragend wie das Einchecken. Wir fliegen heute zurück nach Deutschland und werden auf eigene Faust zum Flughafen Fiumicino reisen. Bis zum Hafenausgang gibt es einen Shuttlebus.

Dort ist dann der Teufel los. Außer der Reflection liegen die Brilliance of the Seas, die Costa Diadema und die MSC Orchestra im Hafen von Civitavecchia. Und nahezu alle Passagiere wollen den Hafen verlassen, entweder um einen Tagesausflug machen, einen weiteren Italienaufenthalt anzutreten oder zum Flughafen zu reisen.

Das X - Celebrity Cruises unverkennbares Markenzeichen

Das X - Celebrity Cruises unverkennbares Markenzeichen


Ciao Civitavecchia

Trotz des herrschenden Gedränges und des vermeintlichen Chaos am Hafenausgang geht dort alles sehr fix. Mit einem Sammeltaxi fahren wir zum Bahnhof und dann mit dem Zug über Roma-Trastevere nach Fiumicino. Wir sind schon einige Male mit der italienischen Bahn unterwegs gewesen. Die Züge waren immer sauber und pünktlich, die Ausschilderung an den Bahnhöfen ist gut, das Bahnpersonal ist freundlich und hilfsbereit. So auch dieses Mal. Unsere Fahrt zum Flughafen verläuft ohne Probleme.

Am Hafenausgang werden von örtlichen Anbietern Transfers zum Flughafen Fiumicino angeboten. In 2017 werden dafür 20 EUR pro Person verlangt, das halten wir für einen absolut guten Preis. Die eingesetzten Minibusse machen einen guten und zuverlässigen Eindruck auf uns.

Von der Cruise Line angebotene Transfers sind wesentlich teurer, dort wird man schnell mit 80 USD pro Person zur Kasse gebeten.

Blickfang  in Civitavecchia

Blickfang in Civitavecchia


Fazit

Die Mittelmeer Kreuzfahrt mit der Celebrity Reflection hat uns sehr gut gefallen. Die besuchten Häfen, egal ob wir sie bereits kannten oder ob sie neu für uns waren, sind sehenswert, auch bei einem zweiten oder gar dritten Besuch. Und das Schiff können wir in jeder Beziehung empfehlen. Ein schwimmendes Hotel in tadellosem Zustand, gepflegt und einladend, mit genügend Raum für den einzelnen Gast. Dazu gut geschultes, kompetentes und freundliches Personal. Obendrein spielte auch das Wetter mit. Vom Beginn unserer Tour bis zum Ende war es jeden Tag warm und sonnig, bei klarer Sicht und meist blauem Himmel.

Ein Wermutstropfen: Wir lieben Seetage. Und auf dieser Kreuzfahrt waren es definitiv zu wenige.

Celebrity Reflection - Auf Reede vor Villefranche-sur-Mer

Celebrity Reflection - Auf Reede vor Villefranche-sur-Mer


 (Anne Plau)