Autor: Anne Plau

An der Côte d’Azur zwischen Nizza und Monaco liegt der kleine französische Ort Villefranche-sur-Mer in einer tiefen malerischen Bucht. Die Lage gilt als eine der schönsten Reeden der Welt.

Celebrity Reflection auf Reede vor Villefranche-sur-Mer

Celebrity Reflection auf Reede vor Villefranche-sur-Mer


Die Celebrity Reflection liegt mitten in dieser Bucht; zum Kreuzfahrtterminal an der Place Wilson wird getendert. Wir wollen heute Nizza erkunden. Dorthin – wie auch in die andere Richtung nach Monaco - fahren regelmäßig die Züge der SNCF, der französischen Bahn. Vom Terminal ist es nicht weit, wir gehen etwa 10 Minuten, erst am Hafen entlang und dann eine Treppe hinauf bis zum Bahnhof. Zugtickets gibt es an Automaten.

Touristenzentrum und Kunstmetropole

Wir fahren bis Nizza Gare de Ville, das ist der zentral gelegene Hauptbahnhof. Bis zur Baie des Anges, dem langen Strand von Nizza, und der berühmten Promenade des Anglais sind es zu Fuß gut 1 1/2 Kilometer. Unser Weg dorthin führt über die Avenue Jean Médecin, das ist eine sehr attraktive Geschäftsstraße, und über die ebenso ansprechende Place Masséna bis ans Meer. Wir haben Pech: Die Promenade des Anglais wird umgebaut und ist dadurch sehr unattraktiv. Nur einige 100 Meter gehen wir in Richtung Hotel Negresco, dann kehren wir enttäuscht um.

Place Masséna Nizza - Kopie der Freiheitsstatue Uferpromenade von Nizza Nizza - Am Castel Plage

 

Schön ist es allerdings in Richtung Hafen auf dem Quai des Etats-Unis. Repräsentative Gebäude, z.B. die Oper, Palmen und Kunstobjekte sowie eine Nachbildung der New Yorker Freiheitsstatue sind hier zu sehen. Das gefällt uns. Wir gehen bis zum Port de Nice, dann wieder ein Stück zurück bis zum Bellanda Turm, der etwas versteckt hinter dem Hotel Suisse liegt. Von dort gelangen wir mit einem Aufzug, dem Ascenseur du Chateau, in den Parc de la Colline du Chateau. Der Park liegt 90 Meter über dem Meer und ist nicht nur wegen der exponierten Lage schön: Wir bewundern Mosaike auf den Wegen, die Schlossruine und eine breite Wasserkaskade. Von einigen Aussichtspunkten sehen wir auf die Altstadt, die kilometerlange Bucht, den Hafen und die umliegenden Hügel.

Nizza - Port Lympia Mosaike im Parc de la Colline du Chateau Die Dächer der Altstadt Kaskade im Parc de la Colline du Chateau

 

Pulsierendes Leben im alten Nizza

An drei alten Friedhöfen vorbei führen Wege und Treppen hinunter in die Altstadt. Diesen Weg können wir sehr empfehlen. Stufen und leicht abschüssige Strecken wechseln, das ist nicht sehr anstrengend. Wir passieren hübsch anzusehende Gärten, und immer wieder gibt es unterschiedliche Blicke auf die Dächer und Türme der Stadt. Das alte Nizza empfängt uns mit kleinen belebten Gassen, Cafés und Bistros. Es ist Zeit für eine Pause, wir sind schon lange unterwegs. Danach erkunden wir die schönen alten Paläste, die Kathedrale, den Uhrenturm und die Place Rossetti mit Brunnen und Obelisk.

Nizzas Altstadt - Rue Rossetti Turm der Kathedrale Wasserspiele an der Promenade du Paillon Restaurants vor der Place Rossetti

 

Wir verlassen die Altstadt am Boulevard Jaurés. Von dort bis zur Place Masséna erstreckt sich die Promenade du Paillon, eine Grünanlage mit begehbaren großen Wasserflächen und Fontainen, Bänken, Liegewiesen und Spielplätzen. Ein Treffpunkt für Einwohner und Gäste jeden Alters. Mit der Tram fahren wir zum Bahnhof und dann mit dem Zug zurück nach Villefranche-sur-Mer.

Mediterranes Villefranche-sur-Mer

In Villefranche schlendern wir noch ein wenig durch die alten Gassen. Wenn man keine Lust hat, eine Tour nach Nizza oder Monaco zu unternehmen oder schon alles kennt, kann man in Villefranche gut einen Tag zubringen. Sehenswert sind die Citadelle St. Elme, die Chapelle Saint-Pierre oder die komplett überbaute Rue Obscure. Die Uferpromenade ist sehr hübsch, auch der alte Hafen; der ganze Ort ist sehr einladend.

Villefranche-sur-Mer - Häuser an der Hafenpromenade

Villefranche-sur-Mer - Häuser an der Hafenpromenade


Die Celebrity Reflection verlässt ihren Liegeplatz um 17:00 Uhr. Für mich sind das immer die Highlights einer Kreuzfahrt: Die Aussicht vom Meer auf die Küste, die sich langsam verändert und entfernt, das ist beeindruckend. Es wirkt tatsächlich immer so, als entferne sich die Küste und nicht das Schiff. Das gilt natürlich auch umgekehrt, beim Annähern an eine Küste.

Fortsetzung folgt