Autor: Anne Plau

Nach sechs erlebnisreichen Tagen freuen wir uns auf unseren ersten Tag auf See. Natürlich muss man an Land nicht jeder Attraktivität nachjagen, aber immer gibt es viel zu viele tolle Dinge, die wir uns unbedingt ansehen möchten. Wahrscheinlich geht es anderen auch so. Man macht dann schon mal zu viel, und das ist sehr anstrengend. Also ist heute Ausruhen angesagt, Sonnen und Seele baumeln lassen. Auch ein ausgiebiger Rundgang über die Celebrity Reflection steht an.

Alles „picobello“ auf der Reflection

Vom Schiff haben wir in den letzten Tagen natürlich schon fast alles gesehen, und unser erster Eindruck hat sich immer wieder bestätigt. Seit knapp 5 Jahren ist die Reflection in Dienst und alles wirkt immer noch wie neu. Das Schiff ist extrem gut gepflegt, egal ob wir unsere Kabine ansehen oder die gemeinschaftlich genutzten Bereiche innen und außen, alles ist in tadellosem Zustand, sauber und ansprechend und stylish.

Entspannen auf dem Rasen des Lawn Club Bibliothek der Celebrity Reflection Balkonkabine # 8178 Balkonkabine # 8178 - Bad

 

Unsere Kabine ist geräumig und praktisch eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Das Bad ist überraschend groß, Bäder kennen wir durchaus auch beengter. Der Balkon ist ruhig und ausreichend groß für zwei. Während unserer Mittelmeer-Kreuzfahrt haben wir nur schönes Wetter und wenig Wind; wir können den Balkon daher gut nutzen.  

Terrasse hoch über dem Meer

Wie schon an den letzten Tagen frühstücken wir im Oceanview Café. Das Buffetrestaurant liegt achtern auf Deck 14 und hat einen teilweise überdachten Außenbereich. Essen mit Blick aufs Meer gehört für uns zu den besonderen Annehmlichkeiten einer Kreuzfahrt. Und an einem Seetag genießen wir das in aller Ruhe.

Oceanview Café - AußenbereichOceanview Café - Außenbereich


Im Buffetrestaurant gibt es Stationen für die unterschiedlichen Speisen: morgens z.B. Obst und Früchte; Brot und Gebäck; Milch, Joghurt und Cerealien; Käse, Wurst und Fisch; Salat und Gemüse. Eier und Speck oder Waffeln und Säfte werden frisch zubereitet, die Getränke holt man sich an Automaten oder lässt sie vom Servicepersonal bringen. Die Auswahl ist überwältigend. Es ist ausreichend Platz an den Stationen, nur sehr selten entsteht Gedränge.

Ein Tag auf See

Die Unterhaltungs- und Wissensangebote tagsüber an Bord sind ebenso umfassend. Tanzen, Gymnastik, Ballspiele, Trivia, Vorträge, Wellness und und und. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wichtig aber ist - genau wie beim Essen: es ist ein Angebot, niemand muss während einer Kreuzfahrt fünf Kilo zunehmen, bei allen Aktivitäten mitmachen oder alles lernen. Jeder Passagier kann seine Zeit verbringen, wie er möchte. Zum Beispiel einfach nur am großen Außenpool faulenzen. Auf der Celebrity Reflection gibt es – wie auch auf den anderen Schiffen dieser Klasse – ein Solarium. Das ist ein geräumiger verglaster Innenbereich mit Pool und Jacuzzi für Gäste 16+. Dort ist es besonders ruhig und angenehm, es gibt Liegen mit bequemen Auflagen und schönen Handtüchern und keine zusätzliche Belustigung. Die Liegen sind auch in ausreichender Menge vorhanden. Ein Pool-Butler sorgt dafür, dass dort nicht nur Bücher und Taschen platziert sind. Nach einer angemessenen Zeit werden wartende oder verwaiste Gegenstände abgeräumt. Das klappt ganz hervorragend, man findet jederzeit eine freie Liege.

Jogging Track Whirl Pools Solarium Sky Observation Lounge

 

Ein Tag auf See vergeht wie im Flug. Wir sind fast den ganzen Tag draußen und genießen das Sommerwetter, drehen einige Runden auf dem Jogging Track, essen eine Kleinigkeit am Lunchbuffet und genießen den späten Nachmittag in der Sunset Bar, unserer Lieblings-Bar auf Deck 15. Mittags unterbrechen wir für einen kurzen Empfang des Captain’s Club in der Sky Lounge. Das sind immer informative und interessante Treffen. Wenn wir Zeit und Lust haben, nehmen wir daran teil.

Lecker speisen im Opus Restaurant

Zum Abendessen gehen wir in das Opus-Restaurant. Wir haben die Select Dining Option, d.h. keine feste Tischzeit und auch keinen festen Sitzplatz. Nach Lust und Laune können wir zwischen 17.45 Uhr und 21:30 Uhr zu Abend essen und einen Tisch für zwei wählen oder einen größeren Tisch mit anderen Reisenden teilen. Das gefällt uns sehr gut. Wenn wir möchten, lernen wir andere Menschen kennen oder eben nicht, und das ist allein unsere Entscheidung. Das Essen im Opus Restaurant ist super. Die Auswahl ist beeindruckend, Qualität und Service stimmen immer und außerdem sind die Gerichte lecker.

Untere Ebene des Opus Dining Room

Untere Ebene des Opus Dining Room


Fortsetzung folgt