Mariner of the Seas - 12 Nächte Kreuzfahrt im Östlichen Mittelmeer - 12. Schiffstag – Seetag


Am zwölften Tag gibt der Kapitän erneut eine hohe Marschgeschwindigkeit vor. Wir merken davon wenig. Ein Seetag vom Feinsten mit viel Sonne, Wind und blauem Himmel. Sehr interessant: Der Kapitän stellt mit einer gelungenen Power-Point-Präsentation eine Stunde lang sein Schiff vor und gibt Einblicke in die Arbeitsabläufe auf dem Schiff. Am Nachmittag gönnen wir uns erneut die Eisshow. Danach packen wir unsere Koffer und beginnen, langsam Abschied von unseren Lieblingsplätzen zu nehmen. Noch ein letzter erstklassiger Service beim Abendessen, noch einmal die Schooner Bar. Dann eine stürmische Nacht mit heftigem Gewitter. Dem Schiff kann das alles nichts anhaben. Es gleitet ruhig durch die aufgewühlte See. Früh am nächsten Morgen blicken wir auf das Hafenbecken von Civitavecchia. Der Sturm ist abgeflaut. Uns gegenüber liegen hintereinander die Adventure of the Seas, ein Schwesterschiff der Mariner, die Sovereign von Pullmantur und die Costa Atlantica. Nebenbei gesagt, Pullmantur Cruises bezeichnet sich als größte Reederei Spaniens und fährt unter dem Dach von Royal Caribbean. Die Reisen werden als All Inclusive-Touren vermarktet.

Ein letztes Wort: Die gesamte Reise – 2.939 Nautische Meilen - ging ohne Probleme vonstatten. Genauso reibungslos, weil gut organisiert, lief das Ausborden ab. Es war wirklich eine Freude, mit der Mariner of the Seas zu fahren. Das sollte wiederholt werden.

(Karl Beyer)