Mein Schiff – Tag 8 - La Romana


Die erste Hälfte der Kreuzfahrt durch die Karibik mit Mein Schiff lag an diesem Tag hinter uns. Früh morgens legte Mein Schiff im Hafen von La Romana in der Dominikanischen Republik an. La Romana ist nicht besonders interessant.

Den zurückliegenden kalten deutschen Winter noch in den Knochen wählten wir einen Tagesausflug zur Isla Saona. Mit dem Kleinbus des Veranstalters wurden wir pünktlich am Schiff abgeholt und nach Bayahibe gebracht. Dort erwarteten uns und die anderen Fahrgäste die Veranstalter, ein holländisches Ehepaar und ihre Helfer. Mit dem Speedboot ging es entlang der Küste, vorbei an Mangroven, in Richtung des ca. 40 km entfernt liegenden Ziels. Ein Zwischenstopp wurde an der Piscina National, einem im Meer gelegenen Sandplateau, eingelegt. Dort steigen die Fahrgäste ins hüfthohe Wasser und halten nach großen Seesternen Ausschau und genießen den ersten Punsch des Tages. Das Boot fährt gemächlich bis zum Fischerdorf Mano Juan im Süden der Insel Saona.

Mein Schiff - Bayahibe Mein Schiff - Piscina National Mein Schiff -Willkommen in Mano Juan

Dem Rundgang durch das Dorf und dem Besuch der Inselschule schloss sich ein ordentliches Barbecue an. Danach genossen wir den Tag am von Palmen bestandenen, feinsandigen, weißen Strand. Vor uns das Korallenriff. Das Wasser hatte die richtige Temperatur. So ähnlich könnte sich Robinson gefühlt haben. Aber alles hat ein Ende. So auch dieser überaus angenehme Strandtag. Während auf der Hinfahrt die beiden Yamaha-Bootsmotoren nur leise vor sich hinblubberten, durften sie auf der Rückfahrt beweisen, was 2 x 400 PS zuwege bringen. Es ging in direkter Linie und in rasender Fahrt über das Karibische Meer zurück nach Bayahibe. Völlig durchnässt und mit Erinnerungen an einen unwiederbringlich schönen Strandtag erreichten wir Mein Schiff.

Mein Schiff -  Palmenidylle

Neue Gäste waren an Bord gekommen. Abends um sieben Uhr ging es in die zweite Runde unserer Karibiktour. Diesmal wurde Kurs auf die nördlichen Antillen genommen.